Clean Up


Auch wenn US-Präsident Trump den Klimawandel für ein Märchen hält, wird dieser immer zunehmender zu einem nahezu unlösbaren Problem. Wie schlecht es unserer Welt geht, zeigt sie uns unter anderem mit dem immer weiter steigenden Meeresspiegel und einer Zunahme von Extremwetterereignissen. Gerade erst in Teneriffa ging‘s wieder richtig ab, als die Monsterwelle für so einige Verwüstung sorgte.

Martin Guttridge-Hewitt, Autor bei DJ Mag, stellte nun die Theorie auf, dass die Tanzmusik gar nicht so unschuldig daran ist und untersuchte diese anschließend. Wenn wir mal ganz ehrlich sind, ist der Unterschied von uns Menschen zu wilden Tieren nicht immer erkennbar. Bei den Club- und Festivalkulturen, die rund ums Jahr stattfinden, zeigen wir uns ja nicht wirklich von unserer besten Seite. Feiern geht immer, aber auf aufräumen haben nur die wenigsten Bock. Und die Partys werden nicht weniger, laut dem neuesten IMS-Bericht zufolge war die Tanzmusikindustrie bis Mai diesen Jahres 7,3 Milliarden Dollar wert. Und es wird noch mehr. Bis 2021 könnte es bereits schon um 9 Milliarden Dollar gehen. In der heutigen Zeit möchten die Menschen nicht mehr nur lokale Festivals besuchen, sondern nutzen die Gelegenheit aus, um auch noch das Ausland erkundschaften zu können. Wieso auch nicht: Immer hin entdecken wir dadurch unterschiedliche Perspektiven, Einstellungen und Lebensstile. Der „Festivaltourismus“ boomt, das britische Unternehmen Festicket schätzt die Einnahmen auf 4,1 Milliarden Euro bis 2020. Die Ausnahmen sind enorm, welche Tausende von Ravern – und das an nur einem Ort –mit sich ziehen.

Leider ist das Timing nicht gerade ideal, denn das Intergovernmental Panel on Climate Change hat uns gerade erst zwölf Jahre Zeit gegeben, um zu verhindern, dass die globalen Temperaturen 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau liegen. Für den Planeten hätte das katastrophale Folgen. Es ist nicht viel nötig, um dies zu verhindern.

Neben der Verringerung von Emissionen, Abfällen und dem Schutz der natürlichen Lebensräume – spielt auch die aktive Rehabilitierung der Ökosysteme und die Beseitigung von Schadstoffen und Abfällen eine sehr sehr wichtige Rolle.  

Also bitte liebe Raver, hört doch bitte auf mit dem Müll.

P.S.: Solltest du jetzt ein schlechtes Gewissen bekommen haben, schau doch mal auf dieser Seite vorbei: www.worldcleanupday.org

Das könnte dich auch interessieren:
Die Anzahl der illegalen Raves steigt!
Illegaler Rave artet aus und verwüstet Dorf
10 Dinge, vor denen wir uns am Ende des Raves fürchten