Bild von fsHH auf Pixabay


Immer wieder werden von den fähigen Beamten einfallsreiche Schmuggler überführt. So auch in Münster am Bremer Platz, wo kürzlich eine große Razzia stattfand.

Der Schwerpunkt der Polizisten lag im Bahnhofsumfeld auf mutmaßliche Dealer und Diebe. Aus diesem Grund wurden mehrfach Personen kontrolliert. Vor allem hinter dem Bahnhof wurden Personengruppen ins Visier genommen. Insgesamt wurden 67 Personen einer Kontrolle unterzogen.

Bei einem 25-Jährigem wurden mehreren Päckchen Kokain gefunden. Des Weiteren wurde ein 39-jähriger Mann festgenommen, der bei den Polizisten als Dealer bekannt ist. Den Beamten fiel die Beinprothese des 39-Jährigen auf und nahmen sie genauer unter die Lupe. Schließlich fanden sie 35 Gramm Kokain, fünf Gramm Heroin und mehrere Ecstasy-Pillen in dem künstlichen Bein.

Das könnte dich auch interessieren:
Randaliert, in Streifenwagen masturbiert und dann in Ohnmacht gefallen
Neffe von Escobar findet 18 Millionen Dollar in Hauswand
Drogen nehmen ist schlecht für die Umwelt
Vater gab 16-jähriger Tochter selbst angebaute Zauberpilze