Screenshot via https://www.rbb-online.de/doku/s-t/schattenwelten-berlin/schattenwelten-berlin-wie-raves-und-rausch-illegale-partys-im-lockdown-befeuern.html


Seit mehr als einem Jahr haben die Clubs in Deutschland geschlossen und die Rave-Subkultur ist davon stark betroffen. Das äußert sich auch in Form einer Verlagerung der Szene in den Untergrund. Gerade in Berlin, eine Stadt mit weit über 100 Szene-Clubs, gibt es illegale Raves en masse und der Handel mit illegalen Substanzen floriert mehr den je.

Mithilfe der Telegramm-App organisieren sich die Feiernden und veranstalten so ihre Raves. Drogenbestellungen werden ebenfalls über den Kommunikations-Dienst abgewickelt, was es der Polizei erschwert, gegen die Kriminellen vorzugehen .

Die Doku “Schattenwelten Berlin – Rave & Rausch” ist bereits unter www.rbb-online.de abrufbar.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Neue TV-Doku: “Illegale Partys trotz Corona?” (WDR)
“Partys, Drogen und Hippies” – Ibiza-Doku in der ZDF-Mediathek verfügbar

 

Vorschaubild via “Schattenwelten Berlin” unter www.rbb-online.de