luxembourgsoundslike
Das Reeperbahn Festival zählt nicht nur zu einem der wichtigsten Treffpunkte der Musikwirtschaft, es ist zeitgleich auch das größte Clubfestival seiner Art in Deutschland. Zunächst als reines Musikfestival konzipiert, fand die Veranstaltung erstmals 2006 statt. Seit 2009 werden durch die Erweiterung des Programms neben Konzerten ein umfangreiches Kunstprogramm sowie eine Business-Plattform für Unternehmen und Organisationen aus der internationalen Musik- und benachbarten Digitalwirtschaft geboten.


Dieses Jahr feiert das Reeperbahn Festival seinen elften Geburtstag. Auf dem Plan stehen vom 21. bis zum 24. September über 700 Programmpunkte unterschiedlichster Sparten für über 32.000 Fach- und Festivalbesucher aus aller Welt in mehr als 70 Spielstätten in St. Pauli. In Sachen elektronischer Szene-Repräsentation werden in der Hansestadt Akteure wie Acid Arab, Christian Löffler, Drangsal, Eurokai, Gold Panda, Matias Aguayo & The Desdemonas und andere vertreten sein.

Ebenfalls Teil des Programms werden erneut zahlreiche Showcases sein, von denen „Luxembourg Sounds Like…“ in diesem Jahr bereits sein fünftes im Rahmen des Reeperbahn Festivals austrägt. Präsentiert werden dabei neben Acts aus dem Großherzogtum mit knapp 576.000 Einwohnern auch landesspezifische Köstlichkeiten wie Essen und Wein. Und so startet man am Festival-Freitag um 20:00 Uhr mit dem Konzert der Band Napoleon Gold in den luxemburgischen Abend. Bezaubernde Arrangements, warme Vocal-Samples und mitreißende Percussions zählen zu den Schlüsselelementen ihrer Ambient-Tracks. Bevor dieses Duo-Projekt entstand, war Antoine Honorez einzig und allein für den Sound von Napoleon Gold verantwortlich. Dabei remixte und kollaborierte er mit Künstlern wie Sun Glitters und Monsoon Siren und war Support-Act für London Grammar, Glass Animals, Son Lux und SOHN.

Um 21:00 Uhr geht es weiter mit der Performance von Victor Ferreira alias Sun Glitters. Debütiert 2011 mit dem Langspieler „Everything Could Be Fine“, changiert sein Sound stets zwischen sommeradäquaten Sounds und glücklicher Verspieltheit. Es folgten unzählige EPs und Remixe, die von Medien wie Dazed & Confused, BBC, Resident Advisor, Earmilk, XLR8R, Pitchfork, The Guardian und auch von uns gewürdigt wurden.

Zu guter Letzt folgt mit Cleveland der gerade wohl vielversprechendste Akteur aus den luxemburgischen Landen. Mit „Atlas“ hat Andrea Mancini, so sein bürgerlicher Name, auf John Talabots Hivern Discs in diesem Jahr bereits seine dritte EP veröffentlicht. Zwischen Brüssel und Berlin beheimatet, richtet Cleveland dieser Tage sämtliche Lichter auf sich. Nicht von ungefähr erscheinen in seinem Tour-Schedule 2016 Hotspots wie Berghain, Panoramabar, De School, Institut für Zukunft, Prince Charles, Boiler Room, Marktkantine etc. An diesem Abend ist er erneut der große Headliner – in diesem Fall im hohen Norden.

INTERVIEWS:
Reeperbahn Festival – Cleveland

Reeperbahn Festival – Napoleon Gold
Reeperbahn Festival – Sun Glitters

Reeperbahn Festival 2016: Luxembourg Sounds Like… // 23.09.16, ab 20 Uhr // Kaiserkeller, Große Freiheit 36, Hamburg
Line-up: Cleveland, Sun Glitters, Napoleon Gold
www.musiclx.lu
www.reeperbahnfestival.com