Nach seinem erfolgreichen „Saw Of Olympus“-Hit mit HI-LO (alias Oliver Heldens) meldet sich Hollands multiversibles Techno-Ass Reinier Zonneveld mit einem weiteren Feature auf seinem eigenen Label Filth On Acid zurück.

Die EP namens „Zaor“ entstand in Kooperation mit dem italienischen Produzenten und Autektone-Gründer T78. Auf die Lauscher gibt es – getreu dem Labelnamen – eine gehörige Portion Acid-Techno. Track Nummer Eins auf der EP, das Titelstück „Zaor“, erweist sich als viszeraler Opener mit markanten Synthesizern, die über die hartkantigen und turbogeladenen Beats streichen. Dazu gesellen sich eine knackige Bassline sowie helle, stroboskopsartige Keys, die den Track zu einer echten Dance-Floor-Bombe machen.

Das zweite Stück „On Acid“ macht seinem Namen alle Ehre und erweist sich als echtes Techno-Schwergewicht mit einem harten Beat und abgestimmten Vocals. Die Percussions und die 303-Lines runden dieses zerstörerische Werk ab.

Die „Zaor“-EP erscheint am 2. Juli via Filth On Acid.

Das könnte dich auch interessieren:
Reinier Zonneveld bespielt größtes Techno-Indoor-Event zum ADE
Track-Check: Reinier Zonneveld – Move Your Body To The Beat (Filth On Acid)
Klaudia Gawlas releast EP auf Nicole Moudabers Imprint Mood