Die sizilianische Polizei machte vor einigen Tagen einen Drogenfund der besonderen Art. Ungefähr 2,5 Tonnen Cannabis konnten die Ermittler auffinden, was einer der bisher größten Drogenfunde ist, der je auf der Insel gemacht wurde.

In elf Tunnelgewächshäusern mit jeweils 35 Metern Länge wurden die Cannabispflanzen entdeckt. Das Gelände liegt im Süden der Insel und auf einem weiteren Stück Land, das dem selben Besitzer gehört, konnten die Beamten weitere Cannabispflanzen finden, die zum Trocknen aufgehangen wurden.

Bisher wurde niemand festgenommen und die Ermittlungen dauern an. Ein wenig seltsam, denn dass der Besitzer der Grundstücke nichts von dem Anbau wusste, erscheint doch recht fraglich. Fakt ist sicherlich, dass bei dieser beträchtlichen Menge an Drogen wohl mehrere Personen beschäftigt waren. Ob die Mafia ihre Hände im Spiel hat? Wer weiß…

Das könnte dich auch interessieren:
Stuttgarter Cannabiszüchter erleidet Schlaganfall
Marihuana-Pflanzen in Baumwipfeln gefunden
Größter Marihuanafund in Berlin seit Jahrzehnten
Riesige Marihuanaplantage mit 4.700 Pflanzen entdeckt