Foto: US-Küstenwache

Foto: US-Küstenwache


Rekordfund – 16 Tonnen Kokain beschlagnahmt

Die US-Küstenwache hat in einem Zeitraum von vier Monaten rekordverdächtige 16 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Der gesammelte Drogenfund wurde laut Behörden auf einem Pier im kalifornischen San Diego entladen. Es handelte sich um mehr als 30 Platten, auf denen sich die Kokspakete türmten. Die Küstenwache stellte ein Video auf Youtube, welches das Verladen der Drogen zeigt.

Bei insgesamt 18 Streifzügen vor der den Küsten der USA wurden die Drogen zwischen März und Juni auf mehreren Schiffen sichergestellt. Laut CNN soll der gesamte Fund einen Schwarzmarktwert umgerechnet über 450 Millionen EUR betragen. Allerdings ist dies nicht der größte Fund, den die Küstenwache je gemacht hat. Im vergangenen Jahr wurden 21 Tonne Kokain auf einem Schiff entdeckt.

Das könnte dich auch interessieren:
Kokain im Wert von einer Viertel Milliarde EUR beschlagnahmt
Fünf Tonnen Kokain gefunden
Schmuggler verspeist 1,3 Kilogramm Kokain
Kokain im Wert von 700 Millionen
Belgische Polizei fischt 1,25 Tonnen Kokain aus der Nordsee