Als Sänger, Songwriter und Performer mutierte der Brite Ed Sheeran zum absoluten Superstar. Nun hat er offenbar das nächste Ziel ins Auge gefasst: Eine Karriere als DJ.

Wie die Zeitung „The Sun“ berichtet, begab sich Sheeran offenbar hinter die Decks, um einen Remix für seinen langjährigen Künstler-Freund Michael Rosenberg alias The Passenger und seinen Track „Sword From The Stone“ zu kredenzen. Das Stück, Ed Sheerans allererster Remix, wird – in Anspielung auf Ed Sheerans Haarfarbe – als „Gingerbread Mix“ releast und erscheint am kommenden Freitag, den 15. Januar.

Dass der mehrfach ausgezeichnete Rotschopf ausgerechnet einen Track von Passenger für seinen ersten Remix auswählte, ist kein Zufall: Rosenberg und er kennen sich bereits seit dem Teenager-Alter. „Vor einigen Jahren haben wir beide mal in diesem winzigen Keller in Cambrdige gespielt. Wir haben gegenseitig unsere Sets angeschaut und waren sofort voneinander beeindruckt„, so Passenger über seine Freundschaft mit Ed Sheeran.

Hätte die Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung gemacht, wären die beiden Jugendfreunde 2020 wohl gemeinsam im Studio gelandet, um Musik zu produzieren. Stattdessen hat Sheeran den Remix nun auf eigene Faust produziert – mit einem positiven Resultat: Sowohl der 29-jährige als auch Rosenberg waren laut „The Sun“ sehr zufrieden mit der Neuinterpretation.

Wer weiß, vielleicht dürfen wir Ed Sheeran in Zukunft nicht nur am Mikrofon, sondern auch hinter dem DJ-Pult bewundern.

Das könnte dich auch interessieren:
Ed Sheeran eröffnet Bar mit Cannabis-Bier
Sven Väth: Remix für Elon Musk und Ersatz für „Sound of the Season“?
Kölsch remixt Diplos „Rhye“

Quelle: The Sun
Foto: Harald Krichel