danny_serrano_transitions_ep


Zwei Tracks liefert uns der Spanier Danny Serrano auf seiner Transitions EP. Gleichzeitig ist „Transitions“ auch die erste Single aus seinem kommendem Album. Der Track wirkt mit seinen Vocals sehr housy und ist auf knackige 123 BPM getrimmt. Groovier 909-mäßiger Beat, eine sehr deepe Bassline und die organischen Klangelemente formen „Transitions“ zu einem feinen, harmonischen Klanggebilde das sehr tanz- und feierbar ist. Der Titeltrack ist vor allem für Freunde des Deep House Genres ein kleines Highlight. Ich kann mir gut vorstellen dass der Titel der „Transition“ zwischen Frühling und Sommer gewidmet ist, denn ganau danach klingt der Track: Sommer, Sonne und Open Air.

Zweiter Track der EP ist „Stress in the Streets“ und bedient direkt die „four-to-the-floor“ Schiene. Leading Element ist hier definitiv die Bassline, die zusätzlich noch durch einen gefilterten Arpeggio Synth gestützt werden. Nach ca. drei Minuten verläuft sich der Track in einen vocal-gestützten Break der zu einem explosionsartig startenden zweiten Teil führt bei dem dann spätestens alle Arme in der Luft sein dürften. Absolute empfehlung!

10/10, cassio