Die Polizei hat in einer großangelegten Razzia drei Personen in Salzgitter festgenommen, die professionelle Cannabisplantagen betrieben haben. Sie haben sogar ein Haus unterhöhlt, um ihren kriminellen Machenschaften nachzugehen.

Insgesamt wurden fünf Gebäude durchsucht. Dabei wurden in zwei Häusern große Plantagen entdeckt, eine weitere war bereits abgeerntet. Neben einem halben Kilogramm Marihuana wurden rund 1.300 Cannabispflanzen sichergestellt.

BtM3.

Um die Plantagen abzutransportieren, mussten zwei große LKW und ein Container angemietet werden. Unter den Festgenommenen befand sich ein 44-Jähriger und seine 30-jährige Ehefrau.

Der dritte im Bunde, der zu der Bande gehörte, hat scheinbar ein Loch unter einem Haus gegraben, um einen Keller anzulegen. In dieser Konstruktion wurde eine der entdeckten Plantagen betrieben.

BtM1

Das könnte dich auch interessieren:
Jahresbericht zur aktuellen Drogensituation in Deutschland veröffentlicht
Luxemburg will privaten Gebrauch von Cannabis legalisieren
Polizei findet riesige Cannabis-Plantage in Tiefgarage
Über 10.000 Cannabispflanzen in Weltkriegsbunker entdeckt