“Rone & Friends” – neues Album von Rone angekündigt

Aus der globalen Pandemie heraus geboren, ist die Platte „Rone & Friends, die aufgrund von abgesagten Touren und dem Wunsch, trotz Social-Distancing-Regeln zu kollaborieren, entstanden ist. Das Album von Rone zeichnet die feine Linie zwischen Pop und avantgardistischer Elektronik nach.

Rone arbeitete im Vorfeld mit einer Avantgarde-Tanzgruppe zusammen, die untermalt von seinen Klängen eine beeindruckende Performance ablieferte.

Ein unerwartetes Hörerlebnis entsteht vor allem durch die vielen unterschiedlichen Stimmen. So finden sich auf dem Album die iranische Künstlerin Roya Arab, die wegweisende Stimme des Trip-Hop-Klassikers “Londinium” von Archive, Gaspar Clausen von Efterklang oder Yael Naim, die zum Release ihren Teil beitragen. Die Debüt-Single „Waves Of Devotion feat. Georgia“ erhielt bereits weltweit On-Air-Unterstützung von Sendern wie BBC6 (UK), France Inter oder Radio Eins sowie Deutschland Funk Nova.

„Rone & Friends” basiert auf Rones vorherigen Arbeiten aus „Room With A View” und dem Soundtrack für „La Nuit Venue“, der für einen César nominiert ist. Die französische Illustratorin und Cartoonistin Coco, die auch durch ihre Tätigkeit bei Charlie Hebdo bekannt ist, hat zwölf einzigartige Kunstwerke für das Release geschaffen.

„Rone & Friends“ erscheint am 09.04.2021 und kommt auf CD sowie Vinyl heraus. Hier könnt ihr euch das Album vorbestellen.

Tracklist

  1. Sot-l’y-laisse (Odezenne)
  2. Waves Of Devotion (Georgia)
  3. Et le jour Commence (Jehnny Beth)
  4. À l’Errance (Dominique A)
  5. L’Orage (Laura Etchegoyhen)
  6. Un (Alain Damasio & Mood)
  7. Polichinelle (Flavien Berger)
  8. Breathe In (Yael Naim)
  9. Faro (Malibu)
  10. La Nuit Venue (Camélia Jordana)
  11. Closer (Casper Clausen & Mélissa Laveaux)
  12. Twenty 20 (Roya Arab)

 

Das könnte dich auch interessieren:
“Deep Sound Learning (1993-2000)” – Jimi Tenor releast neues Album
“Isopolis” – Kölsch bringt neues Album heraus
Ten City verleihen ihrem Klassiker “Devotion” ein Rework und kündigen neues Album an

Foto: Olivier Donnet