71LslONlFXL._SL1000_


Noch einmal lädt uns Erwan Castex aka Rone in sein „Tohu Bohu“ ein und legte ein Minialbum mit sechs Bonustracks nach, das nochmal den verspielten und experimentellen des letztjährigen Albums anschaulich macht. „Room 16-18“ zeiht seine düsteren ambientösen Kreise mit funkelnden Zähnen, „Beast Part 2“ hat wieder diese Schwerelose, die Rones unglaublich auf den Punkt bringen kann. Zwischendurch ein Wild Edit von „Let’s Go“ feat. High Priest, der sich unter voller hypnotischer Wirkung Montagmorgen des Sleepless Foor bemächtigt. Rone ist immer ein Fest zwischen Cinemascope und Dancefloor. 9 Points/ dr.nacht

 

Das könnte dich auch interessieren:
InFiné Music präsentiert Sommer-Compilation “If We Pop”
Rone gibt uns einen “Tohu Bohu”-Bonus!