Ruhr in Love 2013


Die Veranstalter der Ruhr-in-Love können auf eine erfolgreiche Ausgabe des bekannten Festivals zurückblicken. Insgesamt feierten 46.000 Besucher zu 400 DJs auf 38 Bühnen im Oberhausener OlgaPark. Damit präsentierte sich die Ruhr-in-Love größer denn je. Nach dem OpenAir, das von 12 bis 22 Uhr stattfand, konnten Feierlustige sich zu über 20 Clubs in ganz Nordrhein-Westfalen begeben, die offizielle Aftershow-Partys veranstalteten. Sogar die durchwachsenen Wetteraussichten erwiesen sich als Falschmeldungen und so entstand für tausende Raver ein unvergesslicher Tag.

Wir waren mit einem eigenen Floor dabei, der zusammen mit bigFM gestaltet wurde. Dank der Musik von Ben Gala, Hanna Hansen, Ben Delay, Basti M, Dohr & Mangold, Sean Finn, Tom Franke, Falko Niestolik, Phil Fuldner, DBN, JamX & Vace sowie John Dyke war die Stimmung stets auf dem Höhepunkt.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:
Focus On… Klaudia Gawlas – jetzt beim DJ-Contest mitmachen
Disco Not Disco mit H.O.S.H. im Gibson
“We Are One”-Festival steigt nächste Woche in Berlin
www.ruhr-in-love.de
Ruhr in Love 2013 2