ruhr-in-love

Ruhr-in-Love-Termin 2017 steht und Vorverkauf startet


Zu den Höhepunkten des Jahres im Ruhrgebiet gehört sicherlich die „Ruhr-in-Love“. Das Tagesspektakel im Oberhausener OLGA-Park lebt vor allem davon, dass viele Techno-Institutionen aus der Region dort ihren eigenen Floor präsentieren – insgesamt sind es 40 Stück. Über 48.000 Raver haben in diesem Jahr dort ausgelassen gefeiert.

Ruhr-in-Love-Termin 2017 steht und Vorverkauf startet

Nun kündigt sich die 2017er Ausgabe an. Gerade wurde der Termin bekanntgegeben, es ist der 1. Juli, und der Vorverkauf angekündigt – der startet am 1. Dezember. Das Line-up wird in den kommenden Wochen und Monaten folgen, im letzen Jahr waren Felix Kröcher, Gestört aber GeiL sowie AKA AKA & Thalstroem die Headliner.

Und so hat sich die Ruhr-in-Love in den vergangenen Jahren verändert:

28. Juni 2003 mit DJ Tomcraft, Tom Novy, Adam Beyer, Afrika Islam, DJ Hooligan: Insgesamt gab es im Nordsternpark in Gelsenkirchen 169 DJs und Live-Acts sowie 17.000 Besucher

26. Juni 2004 – Umzug in den OLGA-Park mit DJs wie Chris Liebing, The Advent, Adam Beyer, DJ Tomcraft, Tom Novy, Moguai, Marc Vision und 224 anderen DJs und Live-Acts sowie 20.000 Besuchern

25. Juni 2005 mit Chris Liebing, Michael Paul, Phil Fuldner, Moguai, Hardfloor, Dave Clarke und 286 anderen DJs und Live-Acts sowie 20.000 Besuchern

24. Juni 2006 mit Chris Liebing, Bad Boy Bill, Tom Novy, Anthony Rother, Martin Heyder, Frank Sonic sowie 294 anderen DJs und Live-Acts und 23.000 Besuchern

30. Juni 2007 mit Chris Liebing, Ante Perry, Felix Kröcher, Moguai, Anthony Rother, Dave Seaman sowie 294 anderen DJs und Live-Acts und 26.000 Gästen

28. Juni 2008 mit Chris Liebing, Rank1, Joel Mull, Felix Kröcher, Moonbootica, Phil Fuldner, Martin Heyder sowie 293 anderen DJs und Live-Acts bei 29.000 Besuchern

27. Juni 2009 mit Chris Liebing, Simon Patterson, Moguai, Tom Novy, Felix Kröcher, Kollektiv Turmstrasse, Andre Hommen und 293 anderen DJs und Live-Acts bei 41.000 Ravern

26. Juni 2010 mit Falko Niestolik, Erman Erim, Menno de Jong, Tocadisco, Tom Novy, Felix Kröcher, Sven Wittekind und 292 anderen DJs und Live-Acts bei 40.000 Besuchern

25. Juni 2011 mit Woody van Eyden, Einmusik, Turntablerocker, Tube & Berger, Marco V, Cyberpunkers, Felix Kröcher sowie 293 anderen DJs und Live-Acts und 40.000 Gästen

30. Juni 2012 mit Len Faki, Dennis Sheperd, Ian Carey, Klaudia Gawlas, Tom Novy, Moguai, Laserkraft 3D und 293 anderen DJs und Live-Acts sowie 44.000 Besuchern

29. Juni 2013 mit Klaudia Gawlas, ATB, Phil Fuldner, Ante Perry, Moguai, Felix Kröcher, Oliver Schories, Stefan Dabruck sowie 392 anderen DJs und Live-Acts und 46.000 Ravern

5. Juli 2014 mit 2Elements, Robin Schulz, AKA AKA feat. Thalstroem, Danny Ávila, DBN, Klaudia Gawlas, Torsten Kanzler und 393 anderen DJs und Live-Acts bei 46.000 Gästen

27. Juni 2015 mit East & Young, DBN, AKA AKA feat. Thalstroem, Oliver Heldens, Gestört aber GeiL, Felix Kröcher, Klaudia Gawlas sowie 392 anderen DJs und Live-Acts bei 48.000 Besuchern

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2017
New Horizons – neues Festival am Nürburgring 
SXM Festival verkündet erste Namen
Awakenings 2017 – „20 Years of Techno“

Ruhr-in-Love 2016 – Zehntausende feierten ausgelassen

Hier geht’s (ab dem 01.12.) zu den Tickets: www.ruhr-in-love.de