wg020_cover_matthiasmeyer
2008 startete der Watergate Club in Berlin sein eigenes Label, los ging es mit der gleichnamigen Mixserie, die auch lange Zeit einziger Release-Lieferant des Imprints war – inkl. zum Mix dazugehörige 12Inch. Onur Özer lieferte damals die Katalognummer WG 001, es folgten Sascha Funke, Konrad Black, Sebo K, Ellen Allien, dOP, Lee Jones, Lee Curtis, Tiefschwarz, Marco Resmann, Solomun, Ruede Hagelstein, Mathias Kaden, Kerri Chandler, La Fleur, Pan-Pot, Butch und Soul Clap. Die Nummer 20, die am 18. März erscheinen wird, übernimmt Matthias Meyer, langjähriger Resident des Clubs.

Tracklist:
01. Kettenkarussell – Ten Friends
02. YokoO & Retza – Satori
03. Leafar Legov – Tribal Girls
04. Gorje Hewek & Izhevski – Turgoyakk
05. Matthias Meyer – Uluwatu
06. Johannes Beck – Nachtwache (Tristen Remix)
07. Palms Trax – In Gold
08. Langenberg – Ideosami
09. GHIZ – Shanti Moscow Radio
10. Herzel – Daydreamer (Palms Trax Backroom Office Tool)
11. Hyenah – Soak It feat. Nonku
12. Matthias Meyer – LA Strings
13. Raucherecke – Malibu
14. Alejandro Mosso – Formosa
15. Marco Resmann – Fluid Of Life
16. Underworld – Crocodile (Innervisions Orchestra Mix)
17. Matthias Meyer – Ostinato (Patlac Remix)
18. Vessels – Elliptic (Barker & Baumecker Remix)
19. Efdemin – Parallaxis (Traumprinz Over 2 The End Remix)

Das könnte dich auch interessieren:
So ‚frisch‘ sehen Raver aus, die aus dem Berghain kommen
Die zehn meistgestellten Fragen im Club
10 Tipps, um garantiert in euren Lieblingsclub zu kommen
Watergate 19 von Soul Clap – auch als Mixtape erhältlich!
Watergate – Butch macht die 18!
Pan-Pot liefern den 17. Watergate-Mix
La Fleur liefert „Watergate 16“ ab
Kerri Chandler mixt Watergate 15