Stockholm Limited bleibt seiner Linie treu. Das beweist nicht nur Labelowner Pär Grindvik mit seinen eigenen Releases, nein, auch für die Veröffentlichungen seines Labels legt er die gleichen Maßstäbe an. Das Projekt S 100 konnte bereits auf Katalognummer 022 und 023 für erste Aufmerksamkeit sorgen. So ist es nicht verwunderlich, dass die vorliegende vier-Track-EP in die gleiche Kerbe schlägt. Reduzierter, treibender Techno wird hier geboten. Das Rätsel, wer sich hinter dem Projektkürzel S100 verbirgt, wird weiterhin ungelöst bleiben. Von Ben Klock über Samuel L. Session bis hin zu Perc spielen vor allem die Helden der etwas härteren Gangart die Tracks von S100. Neben den beiden Maintracks der A-Seite “Discharge” und Krowork”, ist auf der B-Seite der beatlose Track “Repel” zu hören. Eine Adaption von sphärischen Klanggebilden mit einer Subbass unterlegten Melodie. Verfechter des dubbigen technoiden Sounds werden mit dem Tom Dicicco Signal 2.1 Mix von “Krowork” auf ihre Kosten kommen. Insgesamt eine Platten mit vier verschiedenen Gesichtern. 7 Points EMR