2016_07_PdW



Der schwedische Nachwuchsproduzent gehört gerade zu den heißen Eisen der Dance-Szene, bekommt großen Support von Landsmann Ingrosso und anderen Größen wie Skrillex oder Major Lazer. Mit „Dive“ liefert er dieses Mal allerdings einen leicht melancholischen Trap-Song ab, der roten Faden Enyas „Boadicea“ sampelt. Dazu gesellen sich gepitchte Synthies, eine brummige Bassline und obendrüber die Vocals von Alex Aris, die voller Sehnsucht in die Ferne jauchzen. Wunderbares Stück Musik, vor allem für kitschige Sonnenuntergangsszenarien auf den Balearen. 9/10 Kitschhunter