Auf seinem eigenem Imprint Klap Klap zeigt uns Samuel L. Session mit „You Are“ einmal mehr, dass bei ihm der Groove durch die Adern fließt. Es gibt vier verschiedene Versionen von „You Are“ und den Anfang macht der „Velvet Mix“. Hier spielen sich verspielte Melodien in den Vordergrund und begraben den tribalen Beat, der in jeder Version sehr ähnlich ist, unter sich und animieren zum lieblichen Traumtanz. Der „Body Mix“ ist sehr perkussiv und glänzt mit schnörkellosem, loopigem Tech-House Sound. Mein Favorit ist der „Tangerine Mix“, der sich mit tiefer Subbassline nach vorne bewegt und unten raus mächtig drückt. Auch hier verschmelzen sympathische Strings und Hook Sounds mit dem knackigen Beat, ab auf den Floor damit. Zu guter Letzt gibt es den „Naked Mix“, der sich als Opener eignet und gänzlich auf die tribale Beatstruktur verzichtet. Fluffiges Teil, was zu richtiger Zeit Spaß verbreitet. 8 Points. C.Clay


www.myspace.com/wwwmyspacecomsamuellsession
www.residentadvisor.net/record-label