Sandrien – links Bruder Erik mit im Bild


Dein Lieblingsjahrzehnt

Die 80er. Damit bin ich aufgewachsen und es war ein tolles Jahrzehnt, was die Musik angeht! Ich bin mit Madonna, Wham, Prince, Michael Jackson, Grace Jones, New Wave, Italo, Hi-NRG, Electro und Boogie aufgewachsen. Es war auch das Jahrzehnt in dem Chicago House und Detroit Techno entstanden sind – ich kann mich wirklich nicht beklagen!

Dein Lieblingssong

Es gibt so viele Songs aus den 80er-Jahren, die ich liebe, da fällt es mir schwer, einen auszuwählen! Es ist das Jahrzehnt, das mich immer noch sehr inspiriert. Ich finde immer noch großartige Musik aus dieser Zeit, die ich noch nie zuvor gehört habe und die mir so viel Energie gibt. Es war eine solche Schaffensperiode mit viel Offenheit für Experimente, Genre-Crossover und großartig klingenden Produktionen.

Aber um euch eine Idee zu geben, sind hier einige meiner Lieblingssongs und Inspirationen aus der Kindheit:

Der erste Track, an den ich mich erinnern kann:

Orchestral Manoeuvres In The Dark – Maid Of Orleans

Ben Liebrand – Grandmix 1985

Ben Liebrand, der erste DJ/Remixer/Mixer, mit dem ich jemals via Radio Veronica in Kontakt kam. Er machte am Ende des Jahres einstündige Mix aus den besten Songs des Jahres – auch bekannt als „Grand Mix“. Das war ein großes Ereignis für mich, ich saß vor meinem Kassettendeck, um alles aufzunehmen. Eine echte Inspiration, ich hätte mir keinen besseren Einstieg in das Mixen wünschen können! Ich liebe natürlich auch seine anderen „Grand Mixes“, hört mal rein

Ben Liebrand spricht über Tape-Mixing, Loops und Sampling in der berühmten niederländischen Talkshow „Tineke“. Auf Niederländisch, aber sehr lustig, das anzuschauen. Hut ab vor der Talkshow, die das im normalen Tagesprogramm gezeigt haben. Sehr lustig auch zu beobachten, wie routiniert das Publikum dazu tanzt.

Het Goede Doel – Belgie

Ein Familienklassiker! Jeden Sonntag warteten wir in unseren Pyjamas auf den Start der Musikshow TopPop mit Ad Visser. Mein Bruder, meine Schwester, mein Vater, meine Mutter und ich haben so oft bei diesem Lied mitgesungen und getanzt. Eine schöne Erinnerung!

Madonna – Borderline

Ein Favorit aus der Kindheit, ich habe ihr erstes Album als Kind so oft gehört – die Magie von Produzent John „Jellybean“ Benitez! Vor einem Monat war ich in der Panorama Bar und Muallem spielte den Song. Das hat mich so sehr berührt, ich habe diesen Track noch nie in einem Club gehört – fantastisch! Die Drums sind so stark, die Hi-Hats schwebten um meinen Kopf und die Synth-Melodien waren so kraftvoll. Diesen Moment werde ich nie vergessen.

Herbie Hancock – Rockit

Einer der ersten instrumentalen elektronischen Tracks, die ich je gehört habe. Auch ein krankes Video!

Farley Jackmaster Funk feat. Darryl Pandy – Love Can’t Turn Around
Einer der ersten Chicago-House-Tracks, die ich je im Radio gehört habe. <3

Der schlechteste Song

Zu viele gute Sachen, um sich auf das Schlechte zu konzentrieren!

Dein Lieblingsinstrument

Ich bekam mein erstes Mini-Keyboard, als ich sieben Jahre alt war, ein Casio PT10. Man konnte nur eine Taste auf einmal spielen, aber ich liebte es. Auch die Rhythmus-Pattern haben viel Spaß gemacht! Als ich 10 Jahre alt war, kaufte ich mir von meinen Ersparnissen ein Yamaha VSS 200 Sampling Keyboard. Ich konnte meine Rülpser und alles andere darauf sampeln und bearbeiten. Es hat eine Menge Spaß gemacht, damit rumzuspielen. Mittlerweile sind meine Lieblingsinstrumente aus dieser Zeit der Linn LM-1, Sequential Circuit Tom, Oberheim DMX, Yamaha DX7, natürlich Roland 303, 707, 808, 909 sowie Juno 60/106.

Dein Lieblingsoutfit

Jeans, Nike-Sneaker und ein frisch gefärbter Pullover.

Deine schlimmste Modesünde

Ich denke, dass die 80er-Jahre eine ziemlich anständige und vernünftige Modeperiode waren. (lacht)

Dein Lieblingsfilm

Mein „guilty pleasure“: Dirty Dancing. Als der Film rauskam, ging ich drei mal ins Kino. Ich glaube, ich kenne alle Dialoge des Films. Ich habe auch noch eine Schwäche für „The Breakfast Club“, „St Elmo’s Fire“, „Ferris macht blau“, „Der Prinz aus Zamunda“ und „Pretty in Pink“.

Deine Lieblingsfernsehserie

„TopPop“ jeden Sonntag mit der ganzen Familie! „Countdown“ auf Veronica TV mit Adam Curry, „Das A-Team“ und „Miami Vice“.

Dein persönlicher Held

Wie bereits weiter oben erwähnt, Ben Liebrand. Aber auch George Michael, Adam Curry und Jeroen van Inkel. Und Radio-DJ Simone Wallraven von „Countdown“. Ich wollte damals unbedingt Radio-DJ werden!

Ich liebe auch John Jellybean Benitez, einen meiner liebsten Produzenten überhaupt. Seine Produktionen klingen immer noch so frisch, fett und leicht zugleich, da ist im Mix Platz für alles. Ich liebe das!

Deine schlimmste Jugendsünde

Ich nahm einmal eine Walnuss aus einem Laden mit, meine Mutter schickte mich zurück, um sie zurückzugeben, und ich musste mich entschuldigen. Damals war ich noch unschuldig. (lacht)

Sandrien spielt am 10. und 11. August auf dem Loveland Festival in Amsterdam.

Noch mehr Flashback:
Dan Ghenacia – Flashback in die 80er
Niko Schwind – Flashback in die 90er
Flashback in die 80er – Eva Be
Flashback in die 90er – Housemeister
Flashback in die 2000er – Ruede Hagelstein
Flashback in die 2000er – Pappenheimer
Flashback in die 90er – Andrea Oliva
Flashback in die 90er – Nicolas Bougaïeff
Flashback in die 90er – Pascal Feos
Flashback in die 2000er – Christian Löffler

Flashback in die 90er – Sascha Dive
Flashback in die 90er – Machinedrum
Flashback in die 80er – Booka Shade 
Flashback in die 90er – Oliver Koletzki 
Flashback in die 80er – Bebetta
Flashback in die 90er – Dusty Kid
Flashback in die 80er – Trentemøller
Flashback in die 90er – Mathias Kaden