In den vergangenen Tagen und Wochen wurde viel über den amerikanischen DJ und Produzenten Bassnectar gesprochen. Der 42-jährige, der bürgerlich Lorin Ashton heißt, wurde mehrfach beschuldigt, sich sexuell unangemessen gegenüber Minderjährigen verhalten zu haben. Nachdem sich immer mehr junge Frauen gemeldet hatten und immer mehr Screenshots aus Konversationen mit dem DJ aufgetaucht waren, scheint die Lage für ihn nur sehr bedrückend. Bassnectar beteuert weiterhin seine Unschuld und sagte mehrfach, dass diese Gerüchte unwahr seien.
Verschiedene Instagram-Seiten wie z. B.: “@evidenceagainstbassnectar”
sammeln und veröffentlichen immer mehr private Konversationen von angeblichen Opfern seiner Handlungen. 

Am 3. Juli veröffentlichte er nun auf seinen Social-Media-Kanälen, dass er seine Karriere vorerst auf Eis legen möchte. Er räumt außerdem ein, dass er wisse,  dass einige seiner früheren Handlungen Schmerz verursacht haben – und das tue ihm zutiefst leid. Auch aus seiner gemeinnützigen Organisation „Be Interactive“ zieht er sich vorerst zurück. Irgendwann in Zukunft wolle er vielleicht mehr zu dem Thema sagen. Doch im Moment wünscht er seinen Fans nur alles Gute für die Zukunft. 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Bassnectar verschenkt 1000 Therapiesitzungen an Fans
Dubstep-Dj Moonboy stellt sich Missbrauchsvorwürfen
Chris Brown wegen Vergewaltigungs-Vorwürfen festgenommen