Der US-Amerikaner Seth Troxler macht in der Regel nicht nur durch seine Musik auf sich aufmerksam, sondern auch durch seinen paradiesvogel-artigen Charakter, der gerne mal über die Stränge schlägt. Das mag in den meisten Fällen lustig sein, doch jede Grenze ist irgendwann mal überschritten. Das findet jedenfalls Eric Prydz, der mit Troxlers Sticheleien gegenüber dem britischen House-Duo CamelPhat alles andere als einverstanden ist.

Der Hintergrund: Via Instagram hatte sich Seth Troxler über die Biografie von CamelPhat lustig gemacht. Dort war angegeben, dass das Duo zu den „top selling artists“ auf der Musik-Plattform Beatport gehört. Das ist faktisch gesehen zwar völlig richtig, Troxler war damit aber offenbar nicht konform und ließ sich zu einem provokanten Kommentar hinreißen: „Alle sind verblödet geworden“. Im gleichen Atemzug fragte er die Briten: „Habt ihr Schlafstörungen weil ihr wisst, dass eure Musik in kürzerer Zeit vergessen wird als die Drum Rolls in euren Sets?“ Und er fügte außerdem hinzu, das er auch nicht EDM-Musik mag, die sich als Housemusik tarnt.

Viele Artists, darunter Gabriel & Dresden und Eric Prydz fanden diese Stichelei offenbar nicht sonderlich lustig und stärkten CamelPhat den Rücken.

„Bitte, ich warte. Nutze deine Musik und diese Plattform (Twitter, Anm. d. R.) um uns zu zeigen, was wir verpasst haben. Zeig uns deine Tracks, die es mit „Cola“ oder „Constellations“ aufnehmen können“, so Prydz via Twitter.

Noch bevor sie in die Mainstream-Szene abdrifteten, landeten CamelPhat 2015 mit „Constellations“ einen globalen Hit, der beweist, über welch großartiges Talent die beiden verfügen.

 

Klickt euch durch diese vergnügliche Unterhaltung:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Stars, Ski und Skandale: Das P1 eröffnet Ableger in Nobel-Skiort Kitzbühel
Fischerspooner stinksauer auf Madonna: „Ich wurde nicht berücksichtigt“
„Rassistische Scheiße“: Skee Mask wütet über DJ Mags Top 100

Foto: Will Calcutt