Showtek erweisen totem Linkin-Part-Frontmann die letzte Ehre

Showtek erweisen totem Linkin-Part-Frontmann die letzte Ehre


Auch wenn es heute noch weitergeht – das war DER Moment beim restlos ausverkauften Parookaville-Festival in Weeze. Die beiden Showtek-Brüder haben den Schluss ihres Sets mit dem größten Linkin-Park-Hit „In The End“ gestaltet. Der Sänger der Band, Chester Bennington, hatte Ende der vergangenen Woche in Los Angeles Selbstmord begangen. Nach Medienberichten litt er schon seit Jahren unter Depressionen und hatte längere Zeit mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen. Linkin Park war die erste Band, die mehr als eine Milliarde Plays auf YouTube generiert hat. Auch wenn man die Musik der Band aufgrund des rockigen Crossoversounds vielleicht nicht mochte, kannte man sicherlich einige Kollabos von Linkin Park mit Steve Aoki. Diesen Moment hier werden die Gäste von Parookaville jedenfalls nicht vergessen.

 

Das hier hat uns auch betroffen gemacht:
Robert Miles ist tot
Gary D ist tot
Guru Josh ist gestorben
DJ Pierre verstorben
Rest in Peace Romanthony – ein Nachruf auf eine Houselegende
L.U.P.O ist gestorben
Gottfried Engels – der Entdecker von Fragma ist tot