Alland Byallo – Rule Of Thirds (Full Bleed)

Der Wahlberliner Alland Byallo ist nach eine längeren Pause wieder mit einer neuen EP am Start und veröffentlicht die auf seinem frisch gegründeten Label Full Bleed. Aus einem verrücktem Synthesizer-Soundscape erhebt sich beim Opener „Stegosaurus“ eine Bassline mit maximalem Groove, um dann mit organischen Drumsounds eine tanzbare Symbiose einzugehen. Auf diesem Release dreht sich alles um atmosphärische, subtile und jazzige Sounds, die von wirklich wunderbaren Drums untermalt werden. Die drei Tracks sorgen für garantiertes Kopfnicken und werden mit ihrer Mischung aus Organik und Sounddesign super ankommen bei der Crowd. Gerade der Opener ist darüber hinaus quasi das perfekte Intro...

Read More

Falko Niestolik – Big Room Bangers Dezember 2019

  Jack Shore – Losing My Mind (S2 Records) Was für ein geiler Track. Jack Shore zaubert hier eine superentspannte, aber durchaus clubtaugliche Future-House-Nummer hin, die auf S2 Records ein gutes Zuhause gefunden hat. Mit fetten Synths, dicker Bassline und einem so wunderbar zärtlichen Vocal schafft sie es im Handumdrehen, den Hörer in ihren Bann zu ziehen. Die Breaks sind fast einen Tick zu langatmig, aber keineswegs langweilig – im Club wird es allerdings tricky, das zu verpacken. Der Drop ist keine Überraschung, vom Klang her aber brillant. 8/10 D.O.N.S. & BK Duke feat. Terri B – Big Fun...

Read More

Rocky Valente – Rebirth (Elevate)

Die in Amsterdam ansässige Rocky Valente präsentiert uns mit ihrer ersten EP auf Pig&Dans Label Elevate vier kraftvolle Techno-Tunes. Den Anfang macht „Unapologetic“, das straight nach vorne geht und sich mit treibendem Bass und souligen Vocal-Fragmenten festsetzt. „Under The Radar“ schwingt düster mit HiHats und plöckelt minimalistisch-metallisch in die tiefe Nacht, während „Background Story“ sich aufschwingt, intensiv steigert, Percussions verstreut und schließlich vom Beat angestachelt aufblüht. Schließlich noch „Negotiation“, vergnügend galoppierend und Riff-getrieben mit einer Trance-angehauchten Melodie, die mitreisst und die Drums ordentlich durchkickt. 10/10 Tech...

Read More

S-File – Searchin (GND Records)

S-File ist mal wieder am Start und drückt „Searchin“ direkt zwischen die Synapsen. Recht viel passiert in der Nummer nicht. Die Kick rennt trocken, der Synth nebenher. Hier eine Hat, da eine Clap und dann kommt da noch dieses penetrante Vocal-Sample, das die Nummer meines Erachtens etwas zerstört. Schade eigentlich. Einmal geflippt gibt es dann noch einen Remix von Uncertain. Nah am Original kommt mir auch hier die Vocal etwas zu penetrant. Der Remix drückt minimal mehr und kommt mit einem etwas frischeren Look – alles in allem aber eine solide Scheibe. 7/10 Michael...

Read More

Schacke – Make Them Remember (Kulør)

„Make Them Remember“ ist die erste Veröffentlichung von Martin Schacke unter seinem bürgerlichen Namen. Als die EP 2017 zum ersten Mal erschien, trat sie eine Welle positiver Reaktionen los und die Techno-Welt blickte gebannt auf Kopenhagen und ihre Protagonisten. Wer mit dem bisherigen Output von Martin Schacke vertraut ist, wird die EP kennen. Wer sich bisher noch nicht mit ihm beschäftigt hat, dem sei gesagt, dass sein Trance-Techno-Sound hier seinen Anfang nahm. Am besten kann man das am Beispiel des Stücks „A Future Not Materialized“ hören. Ein treibendes Beatgerüst trifft auf melancholische Melodien, die sich durch den Track ziehen...

Read More

Marcel Janovsky – Padlab (Otherside)

  Der Kölner DJ, Producer und Gründer der Partyreihe „Treibstoff“ Marcel Janovsky gibt sich die Ehre auf Butch’ Label Otherside. „Padlab“ dbrt sich zehn Minuten lang in rotierende und verträumte Beats und Claps. Minimal-deep und betörend. Rhauder liefert einen Remix, der sich in die Untiefen der pumpenden Dub-Strömungen begibt. Pads hauchen, verschwinden, tauchen auf. Schließlich noch Labelboss Butch himself, der seine Würze auf die Beats legt, dabei knackig-minimalistisch und hypnotisch seine Runde geht. 9/10 Hype...

Read More

Robosonic, Ferreck Dawn, Big Shug, Mat.Joe – The Remixes Pt. 2 (Mother Recordings)

Der zweite Teil des Jubiläum-Releases „Mother 100“. Hier dürfen sich Roger Sanchez und Piero Pirupa remixtechnisch austoben. Die US-House-Legende Sanchez übernimmt „Let Live“ von Robosonic und Ferreck Dawn feat. Big Shug und zaubert hier einen achtminütigen und wilden House-Trip – authentisch, schnörkellos und treibend. Auf der B-Seite widmet sich der Italiener Pirupa „So High“ von Mat.Joe und richtet mit seiner klassischen und pumpenden House-Version volles Augenmerk auf die Peaktime. Sehr feine Interpretationen 10/10 Grobi...

Read More

Falko Niestolik – Big Room Bangers Oktober 2019

Big Room Bangers By Falko Niestolik Jacvk Wins – Hold Your Breath (AXTONE – Remixes) Was macht jemand, der es kann und nur noch auf den ganz großen Wurf wartet? Richtig, er macht weiter. Und da er unter der schützenden Hand von Axwell steht, bekommt er auch noch die passenden Remixe verpasst: In diesem Fall kommt dann ein Mix, der schon in den Playlisten der Globals läuft, so zum Beispiel bei Martin Solveig, Mercer, James Hype und einigen anderen. Der Mix kommt von GUZ, der hier noch eher weniger bekannt ist. Das könnte der Mix allerdings ändern, auch wenn...

Read More

Märtini Brös – 20 Years of Poker Flat Remixes (Butch, Michael Meyer, Mathias Kaden) (Poker Flat Recordings)

20 Jahre Poker Flat – eine großartige Leistung! Insbesondere die beiden DJs Clé und Mike Vamp haben zu dem Erfolg beigetragen – entweder solo oder zusammen als die Märtini Brös. Nun erscheint eine Remix-EP zu ihren besten Tracks. Butch versorgt „Big and Dirty“ mit mehr Energie und gibt den Drums mehr Druck. Michael Meyer gestaltet „Flash“ treibender und lässt das Klangbild voller wirken, indem er den Klängen mehr Tiefe verleiht. Außerdem liefert er noch ein Instrumental dazu ab. Mathias Kaden hat sich „Babyhaze“ vorgenommen und verleiht ihm einen modernen Touch, während er gleichzeitig das Tempo anzieht. 8/10 Lukas...

Read More

Metodi Hristov – Unfriendly Medusa (Octopus Recordings)

Drei stramme Tracks mit reichlich rauen, düsteren Noten, interessanten Breaks und schwarz schillernden Tiefen kommen als EP „Unfriendly Medusa” auf Octopus Recordings um die Ecke. Der bulgarische Produzent Metodi Hristov verbindet einmal mehr Techno und Tech-House souverän. Wie auch seine Karriere marschieren seine drei neuen Stücke vorneweg und sind definitiv für lange dunkle Clubnächte gemacht. Jedes hat dabei seinen eigenen Charakter: „The Rise Of The Elephants” ist ein guter Opener, schließt aber mit Sicherheit auch jedes Techno-Set gekonnt ab. Der Break verleiht ihm Emotion, getragen von fetten Beats und drängenden Synths. Trotz ihres Namens kommt die „Unfriendly Medusa” mit...

Read More

Danny Howard/Phil Weeks – The Remixes, Part 1 (Mother Recordings)

Das deutsche Label Mother Recordings ist bei seinem 100. Release angelangt, was selbstverständlich zelebriert werden muss. Dafür wird ein ganzes Arsenal an Remixen in mehreren Parts veröffentlicht. Den ersten Teil übernehmen Danny Howard und Phil Weeks. Ersterer verpasst „Everything“ von Nhan Solo und Robert Owens mehr Dampf und macht aus dem housigen Original eine Techno-Version mit schnurrenden Basslines und melancholischen Chords, wobei die exzellenten Vocals erhalten bleiben. Dagegen wechselt Phil Weeks bei seinem Remix von Superlovers und Simions „Funky People“ nicht das Genre, sondern behält den funkigen Charme bei, aber reduziert das Ganze auf die wesentlichen Elemente. / Lukas...

Read More

Wir verlosen Vinyl: Matador – Cyclone Series Vol. 1 (White Label)

Matadors lang erwartete „Cyclone Series“ ist da – und nur auf Vinyl erhältlich. Die drei Tracks „Come With Me“, „Connected“ und „Fidgit“ haben alle eine unglaubliche Power und lehnen sich stilistisch an früheren Techno an. Über typische 909-Drums fliegen sägende Acid-Lines, inklusive lebendiger Filterfahrten. Zusammen mit mächtigen Risern und dem ausgezeichneten Arrangement ergeben sich spannungsgeladene Build-ups und Drops. Dazu kommen verzerrte Chords und wiederhallende Vocals, die mit tollen Hallräumen und trippigen Delays versehen wurden. Insgesamt ein kompromissloses Meisterwerk. 10/10 Lukas Bulla     VERLOSUNG Wir verlosen drei von Matador handsignierte Exemplare! Schickt uns eine E-Mail an win@fazemag.de, Betreff „Matador“....

Read More