Hans Nieswandt feat. Eric D. Clark – The Protest Disco EP (Footjob)

Hans Nieswandt und Eric D. Clark sind seit vielen Jahren Weggefährten, haben in irgendeiner Form schon unzählige Songs zusammen veröffentlicht – vor allem unter dem Namen Whirlpool Productions zusammen mit Justus Köhncke. Zurück in die Gegenwart, denn die beiden Spezis haben sich wieder zusammengefunden, um die wunderbare „Protest Disco EP“ zu veröffentlichen – auch als Statement in diesen Zeiten. So heißt ein Track „No More Hatin’ & Trashin’“. Disco-Aura funkelt hier allgegenwärtig über dem Sound, der geprägt wird von pumpenden House-Beats, den lässigen Vocals von Clark und einer dezenten Rave-Attacke. Harmonisch gut abgestimmt, druckvoll, aber dennoch sehr geschmeidig. Protestieren...

Read More

DJ Hotel – Sleepless EP (Permanent Vacation)

Ferien für immer – DJ Hotel bucht einen Raum in deinem Herzen und versorgt es mit fünf deepen House-Perlen. „Sleepless“ macht sich auf den Weg und feiert tribalesque die Nacht durch, „Sadness“ wabert plockernd und melancholisch durch Synthieflächen, während „Count On You“ zurück in die Spur kommt und im Gaga-Galopp davonbraust. Dann kommt der „Nebel“, der dezent und unstetig wabert, bevor dann der „Morning“ kommt und uns noch einmal an die Hand nimmt nach so einer langen Nacht. 8/10 Grobi...

Read More

Adam Beyer, Layton Giordani & Green Velvet – Space Date Remixes (Drumcode)

Eine Verabredung mit den unendlichen Weiten des Alls haben Adam Beyer, Layton Giordani und Green Velvet, welche sich Pleasurekraft und John Monoman als Co-Piloten an Bord geholt haben, um „Space Date“ einer Generalüberholung zu unterziehen. Pleasurekraft remixt dabei gewohnt gekonnt, hat stets den technoiden Zug nach vorn, spielt mit den hypnotisierenden Vocals und macht von Anfang an klar, warum es zu den Größen des Business zählt. Techno zum Wohlfühlen, Tanzen und Träumen gibt es hier satt, ohne dabei jedoch zu weit vom Original abzuweichen. So muss ein Remix sein. John Monkmans Remix, der sein Debüt auf Drumcode gibt, nähert...

Read More

Peter van Hoesen – Kelly Criterion (Center 91 Records)

„Kelly Criterion“ ist das zweite Release auf Peter van Hoesens eigenem Label Center 91. Da das Label sich auf kompromisslosen Techno konzentrieren soll, gibt es diesen hier auch zu hören. Die vier Tracks sind perfekt für ein Peak-Time-Set geeignet, sind dabei aber bei weitem kein Loop- oder Tool-Techno. Stattdessen baut van Hoesen in jedes Stück kleine Texturen ein, die nicht immer beim ersten Hören auffallen, den Stücken aber einen hohen Grad an Lebendigkeit verleihen. Besonders bei „Trim The Facts“ tritt diese Lebendigkeit deutlich hervor. Der Track wandelt sich über seine gesamte Länge mehrmals und wird dabei eigentlich immer besser....

Read More

Citizen Kain – Indigo (Suara)

Citizen Kain auf Suara, das klingt nach einer Menge Spaß und Muskelkater von einer durchtanzten Nacht! Denn mit dieser 4-Track EP, bei der auch Nico Bono & Rafael Cerato mitgewirkt haben, lacht das Raverherz und schlägt hüpfend im Takt. „Indigo“ spielt gleich zu Beginn die harmonische, leicht einfühlsame Flöte, macht dabei aber stets Druck und durch die gut eingesetzten Synthieelemente sowie eine treibende Percussion-Sektion auch den Zug nach vorn – der spätestens nach dem Break den Track führt und in sehr tanzbare Gefilde gleiten lässt. „Time Bomb“, ein Trommelgewitter in Jungle-Gefilden – mit Hymnencharakter. Klasse Opener oder auch Peaktime-Track,...

Read More

Andrea Oliva – My Way (Play It Say It)

Der Schweizer vermag auf der neuen PISI (No.39) weiterhin scharfe Akzente zu setzen und folgt damit seiner Tradition, die er bereits auf Relief, Hot Creations und Desolat setzen konnte. Ein Acid Bass inmitten von paranoiden Vocals und punchy Drums rocken den Spot so richtig und pumpen Adrenalin in die Adern der Tänzer. Auf diese Tech-House-Tunes folgt ein bemerkenswerter Remix der Martinez Brothers, der Harthouse mit monströsen Drums und einem sich schlängelnden Bass kolportiert. Intensive und körperbewegende 12“. 8/10...

Read More

Falko Niestolik – Bigroom Bangers Juli 2019

Bigroom Bangers by Falko Niestolik Eddie Chacon Rumors Or Lies? „Remixes“ (Quattro Music) Charles & Eddie schrieben Geschichte mit ihrem Über-Welthit „Would I Lie To You“. Nachdem sich bereits David Guetta vor Jahren erfolgreich dem Thema angenommen hatte, tat das auch Eddie Chacon und erreichte damit eine hohe Billboard-Platzierung. Grund genug für das Label, nun ein besonders großes Remix-Paket an den Start zu bringen, wobei man hier sagen muss: Weniger ist manchmal mehr. Wer hört sich schon 14 Remixe an? Ich habe es getan und leider fallen 12 davon komplett durch, da sie schlicht nicht gut sind, nicht meinen...

Read More

Nicolas Bougaïeff – On The Grid (NovaMute)

  Mit „On The Grid“ endet eine Trilogie an EPs, die Nicolas Bougaïeff im Jahre 2018 anfing. Inspiriert von dem Sci-Fi-Roman „Permutation City“ schuf er drei EPs voll von gradlinigem Techno mit vielen guten Einfällen. Im Eröffnungsstück kombiniert er zum Beispiel einen fetten Synth-Loop mit grandiosen Bass-Grooves. Track 2 hingegen besitzt eine tolle Melodie, die sich perfekt in die Rhythmen des Stücks einfügen. Titeltrack „On The Grid“ ist sogar etwas ganz Neues, da hier zum ersten Mal Bougaïeffs Stimme zu hören ist. Den Abschluss macht dann ein gradliniges Acid-Techno-Stück. Merkt euch den Namen Nicolas Bougaïeff, da kommt sicherlich noch...

Read More

Terence Fixmer – The Swarm (Novamute)

Terrence Fixmer kehrt mit „The Swarm“ auf das traditionsreiche Label Novamute zurück. Hier konnte sich der Franzose schon in den Neunzigern ausleben und seiner Idee von Techno den Platz geben, die sie brauchte. Die neuste EP macht da keine Ausnahme – im Gegenteil – eher etwas Spezielles. Die vier Tracks wurden alle auf dem legendären Roland System 100 produziert. Der Titeltrack ist dabei das erste Stück, das Fixmer mit dem Synthesizer fertigstellte. Es strotzt nur so vor kratzigen Sounds und fetten Bässen. Diese ziehen sich so auch durch die anderen Stücke, da das System 100 für alle Tracks verwendet...

Read More

Fidelity Kastrow – Daughter Of Darkness EP (NovaMute)

  Berlins wachsender Untergrund-Star Fidelity Kastrow gibt mit der Daughter Of Darkness EP ihr Debüt auf NovaMute. Die drei Tracks wurden im Berliner Sisyphos, wo sie regelmäßig auflegt, bereits ausgiebig getestet. Ihre Mühen haben sich definitiv gelohnt, denn jeder Track wirkt durchdacht und ausgereift. Stilistisch geht die EP in Richtung düsteren und intensiven Industrial-Techno. Dementsprechend bieten alle Tracks punchige und geradlinige Drums sowie metallische bzw. maschinelle Geräusche. Zusammen mit weiten, melancholischen Flächen und röhrenden Synthies entsteht eine emotional geladene Atmosphäre, die den Zuhörer zum Bewegen animiert. 9/10 Lukas...

Read More

SHDW & Obscure Shape – Die Zunge Des Todes (From Another Mind)

Das Stuttgarter Duo mit seiner ersten EP in diesem Jahr, das auch auf ihrem Imprint From Another Mind erscheint. Den Anfang macht der Titeltrack. „Die Zunge Des Todes“ schlängelt sich fesselnd mit Synth-Wellen und einer druckvollen Kick in die Nacht, „Bisswunden“ erhöht die Schlagzahl die Percussions wirbeln oszillierend durch die Luft und ein energetische Melodie schwebt über allem. Der „Blick Des Bösen“ startet trocken, taucht ab und auf durch krachende Grooves in dichter Atmosphäre. Schließlich gibt es „Kein Entkommen“, das den Viervierteltakt zerbricht, die Wunden leckt, mystische Flächen aussendet und damit diese dufte EP sehr elegant ausklingen lässt 9/10...

Read More

Monika Kruse & Timmo – Violet (Terminal M)

Monika Kruse mit einer weiteren Kollaboration, wie sie es ja schon öfters auf ihrem Label Terminal M praktiziert hat. Dieses Mal ist der Bulgare Timmo, der vor allem durch seine Releases auf Adam Beyers Drumcode Aufmerksamkeit erregt hat und der auch im Herbst auf Terminal M sein Debütalbum veröffentlichen wird. „Violet“ heißt das gemeinsame Werk, das im Tech-Schritt mit einer luftigen Melodie voranschreitet, getragen wird von sprudelnden Synths und dabei eine leichte Trance-Aura versprüht. Und dann dieses wundervoll-ambientartige Break dazu … Hit! 10/10 Dieter Horny...

Read More