Das Genfer Trio SINNER DC, bestehend aus Julien Amey, Manual Bravo und Steve Mamie, lässt uns mit seinem neuen Album „Future That Never Happend“ erneut in seine Welt eintauchen und entführt uns an einen dunklen, mystisch anmutenden Ort. Ihr Album soll die Geschichte von einem Mädchen erzählen, das von Zuhause wegläuft und auf einen weiten Weg begibt. Um diese zu veranschaulichen nutzen die drei Jungs ihre Musik, die dadurch auf tanzbare Elemente eher verzichtet und zum Dahinschwelgen verleitet. Ruhig und weich schweifen die Töne nie allzu sehr von dem Grundsound de Platte ab und bewahren uns vor überraschenden Ausbrüchen, die uns in der eintretenden Ekstase verweilen lassen. Nette ruhige elektronische Musik mit Geheimnis, die dadurch ziemlich interessant wird. 6 Points. Verena


www.sinnerdc.com
www.mentalgroove.ch