Der dänische Techno-Sound hat seine ganz eigene Klangfarbe, die besonders in der Subkultur Kopenhagens gelebt und weiterentwickelt wird. Das junge Label Kulør von Courtesy, alias Najaaraq Vestbirk ist dafür bekannt, dass es vor allem aufstrebenden, jungen Techno-Produzenten aus Kopenhagen eine Plattform für deren Musik geben will. Kulør bedeutet übersetzt “Farbe” was wohl auch die Philosophie des Labels zu sein scheint. Kulør will die klangliche Farbpalette Elektronischer Musik der Jugend ihres Landes widerspiegeln und der Welt schmackhaft machen. Nun bringt das Label, dass 2018 geboren wurde, seine 006 als eine Compilation heraus, auf der die aktuell bedeutendsten Acts Dänemarks jeweils mit einer Nummer platziert sind. Der Newcomer aus Kopenhagen Schacke, steuerte einen für ihn untypisch verträumt- romantischen Opener bei. Künstler wie Astrid Sonne, Gel, IBON, Lyra Valenza, Minais B, Splash Pattern, Sofie Birch, SØS Gunver Ryberg, Varnrable und X & Yde sind außerdem vertreten. Zu der Compilation ist auch ein kunstvolles 30-minütiges Video entstanden, das von dem bildenden Künstlers David Stjernholms produziert wurde. Es bildet abstrakt-artfully die Underground-Szene Kopenhagens ab. Kulør 006 hinterfragt und fängt gleichzeitig den Sound der sich ständig verändernden Hauptstadt Dänemarks ein. Die Compilation enthält eine Sammlung aus Ambient, Elektronischer Musik und Pop-Musik der Szene Kopenhagens. 

 

Tracklist:
A1. Schacke – The End Of Ecstasy
A2. SØS Gunver Ryberg – Shapeshifter
A3. Sofie Birch – Look
A4. Gel – Scented
A5. Astrid Sonne – Swirl
B1. Varnrable – Cold Bright Hard Light
B2. Minais B – To Levende Væsener
B3. Lyra Valenza – Never Rest
B4. X & Yde – Dares Soar
B5. IBON – Sorgpad
B6. Splash Pattern – Os
Release-Datum ist der 21. Februar 2020.

Das könnte dich auch interessieren: