So veranstaltet man eine coole Neonparty – Bild von Polluks


So veranstaltet man eine coole Neonparty

Erinnern sie sich noch an die diversen Neonfarben, die in den 80er- und 90er-Jahren so im Trend waren? Diese sind so etwas wie der Inbegriff einer gewöhnungsbedürftigen, aber modischen Revolution geworden. Einer der Höhepunkte dieser etwa schrillen Revolution ist insbesondere das Schwarzlicht. Das Alter spielt hierbei keine Rolle, wenn es um den sogenannten „Glow-Spaß“ geht, man sollte ihn sich auf keinen Fall entgehen lassen. Auf diversen Seiten im Internet findet man verschiedene Varianten von Neo Dekorationen, Outfits und unterschiedliche Spiele die in Kombination miteinander einen außergewöhnlichen Partygag ergeben.

Neon als Partymotto ist besonders gut dazu geeignet, einem Event das richtige Flair zu verpassen. Letztendlich gibt es nämlich nichts Besseres als ein gutes Rahmenprogramm mit dazu passender Deko, einem leckeren Essen und perfekter Location. Lassen Sie sich von Neon Ideen inspirieren und machen Sie Ihre Party damit zu einem grandiosen Highlight!

So schaffen Sie in einem Raum eine Clubatmosphäre

Das Zauberwort lautet hierbei Schwarzlicht! Mit diesem wird aus einer Neonparty nämlich etwas ganz Besonderes, ein bunter Abend sozusagen. Viele verschiedene Arten von Dekorationen passen zum Schwarzlichtstil. Von Leuchtstrohhalmen, interessanten Wandmotiven, knalligen Luftballons oder Knicklichtern. Ihre Gäste werden bestimmt staunen. Sollten diese nämlich Ihrer Einladung folgen, so öffnen sich ihnen die Pforten eines bunten, fluoreszierenden Spektakels. Hierbei lässt ein gewisser Überraschungseffekt bestimmt nicht lange warten, die Neon-Mottopartys passen zum Beispiel zu sogenannten Underground-Rave-Partys, die auf eine etwas elegantere Deko angewiesen sind. Die Wände und Tische sollte man am Besten mit auffälligen Ornamenten in verschiedenen Neonfarben gestalten. Ihre Freunde werden noch Wochen danach vom extravaganten Stil ihrer Party schwärmen und haben somit noch lange Gesprächsstoff.

Spiele auf der Neon Party

Zur Unterhaltung können verschiedene Schwarzlichtstifte und Papierblöcke aufgelegt werden. Mit diesen werden sich die Gäste dann anständig austoben und auf der Kleidung ihrer Freunde wahrhaftige Kunstwerke malen. Diese sind allerdings nur sichtbar, wenn die Lichter ausgehen. Dann leuchtet jeder Strich und alle Gäste werden sich an den Zeichnungen erfreuen können. Die Neonfarben sollten allerdings hautfreundlich sein, damit kann man nämlich, genau wie bei normalem Make-up, alles von Insekten bis kleinen Punkten auf die Wangen der Gäste malen. Auch verschiedene Kartenspiele mit einem Neon Kartendeck können ruhig ausprobiert werden. Poker und andere Glücksspiele sind immer beliebt. Letztendlich ist online zocken wie bei Comeon Betting nicht für jeden etwas.

 

Style und Getränke

In der Regel gilt: Je farbenfroher, desto mehr Freude werden die Gäste an der Party haben. Ob Tops, Hüte, Fingernägel, Jeans und Lippen – alle sollten möglichst in den prächtigsten Farben aufleuchten. Mit tollen Neonfarben unterstreicht man seinen individuellen Stil und man fällt mit Sicherheit positiv auf. Es sollte wie immer erlaubt sein, was gefällt. Hierbei sollte man sich ruhig trauen auch einmal Neon Bodypainting auszuprobieren.

Was die Verpflegung angeht, so sollte man alle möglichen Getränke anbieten, die leuchten. Was auf alle Fälle Pflicht ist: Tonic Water! Ohne ein Mixgetränk wie dieses geht überhaupt nichts. Weitere Drinks die zu empfehlen sind, wären alkoholische Getränke mit Sahne. Sollte man alle hier im Artikel empfohlenen Ratschläge befolgen, kann bestimmt nichts mehr schiefgehen.