Soli-Rave für Obdachlose: Notunterkunft wird zum Club

Tolle Aktion in Berlin: Vor Kurzem wurde hier ein Soli-Rave veranstaltet, dessen Einnahmen an die Berliner Kältehilfe gespendet wurden. Als Location diente ein Gebäude in der Lehrter Straße, das von der Berliner Stadtmission genutzt wird, um Obdachlosen in der kalten Jahreszeit ein Dach über dem Kopf zu bieten.

Auf die Beine gestellt wurde der Rave von Elias Pries und Mary Bächle, zwei ehrenamtlichen Studenten, die für die Kältehilfe im Einsatz sind. Bei der Party entschieden sie sich bewusst dafür, keine alkoholischen Getränke auszuschenken – dafür gab es Vinyl-Musik, Lichter und ein lautstarkes Soundsystem.

Fast 4.000 Menschen hatten die Dienste des von der Berliner Stadtmission ins Leben gerufenen Projekts im vergangenen Winter genutzt – knapp 1.000 mehr als noch im Jahr zuvor.

Ein Filmteam vom rbb hat die Veranstaltung in jener Nacht begleitet und das Material in der rbb24-Abendschau zur Verfügung gestellt.

Hier geht’s zum Beitrag.

Quelle: rbb


Brandstiftung in Berliner Technoclub – Belohnung für Hinweise