giegling


Foto via: Facebook

Muss man sich jetzt wirklich über diese Aussage aufregen? Oder ist das einfach nur das erste Sommerloch des Jahres?

Vor kurzem hat die Groove ein Interview mit Konstantin, dem Mitbegründer vom hoch angesehenen Label Giegling, geführt. Er äußerte, dass weibliche DJs momentan unverhältnismäßig stark gepushed werden, nur weil sie Frauen sind. Und das sogar, obwohl sie seiner Meinung nach meist schlechter auflegen als Männer. Beispiele hat er jedoch hier nicht genannt.

Er behauptet, das es demnach für Frauen wesentlich einfacher sei, erfolgreich zu werden, da die wenigen Frauen, die sich für das Auflegen interessieren, mehr gefördert werden, als ihre männlichen Artgenossen. Das empfindet er als ungerecht und äußert sich in dem Interview zu diesem Punkt unerwartet heftig.

Das Ganze geht soweit, dass Konstantin meint, Frauen sollten ihre Gepflogenheiten ändern, um in dieser männergeprägten Industrie Fuß zu fassen. Frauen, die eine Karriere als DJ anstreben, würden ihre „weiblichen Qualitäten“ verlieren und zusehens „vermännlichen“.

Das könnte dich auch interessieren:
Giegling geht auf Welttournee
Giegling kündigt Kettenkarussell-Album an
Die Baukasten-Djane startet durch – die Kolumne von Marc de Pulse
Female DJs – die 10 besten weiblichen DJs