Sony Gebäude


 

Eine Auseinandersetzung mit Messern im Hauptsitz von Sony Music in West-London führte heute zu einem Großeinsatz der lokalen Polizei und einer Evakuierung des Gebäudes.

Mit einem Messer griffen zwei Köche sich in der Kantine des Sony-Komplexes an und fügten sich damit Stichwunden zu. Grund für die Messerstecherei soll ein Streit gewesen sein, der eskaliert ist. Die anderen Angestellten der Kantine sollen fluchtartig aus dem Gebäude gerannt sein und den Notruf gewählt haben. Nach dem Vorfall wurden umliegende Straßen gesperrt, das gesamte Gebäude evakuiert und mit schwerbewaffneten Polizisten umstellt.

Eine Augenzeugin berichtete von dem Streit. Die beiden Küchenkräfte sollen sich angeschrien haben und handgreiflich geworden sein. Einer der beiden fiel im Gefecht auf den Boden. Der Gegner nutzte dies aus, stellte sich mit einem etwa 15 Zentimeter langem Messer über ihn und stach zu. Während dieses Vorfalls versuchten andere Bedienstete auf die Beteiligten einzureden, jedoch ohne Erfolg.

Von einem terroristischen Akt geht die Polizei hier nicht aus. Es gab allerdings einen Hinweis darauf, dass auch Schusswaffen vor Ort und involviert gewesen seien. Glücklicherweise wurde keiner der beiden Beteiligten lebensgefährlich verletzt.

Das könnte dich auch interessieren:
Swedish House Mafia – erste Termine und Pläne für 2019
Pfefferspray-Attacke bei der Transmission in Prag
Hacker-Angriff auf Tomorrowland – Daten von 64.000 Besuchern betroffen