soundcloud_logo_gradient


SoundCloud ist schon ziemlich kundenfreundlich. Im Vergleich zu anderen Portalen will das Unternehmen nicht nur die Kohle aus der Tasche seiner Kunden locken. Tatsächlich steckt viel mehr hinter dem Streaming-Anbieter und zwar eine große Portion Komfort. 

Ab sofort können Künstler ihre Musik direkt an andere Musikdienste teilen und zwar mit dem neuen Distributionsangebot. Das heisst, wenn du als Musiker deine Werke auf die Plattform hochlädst, willst dein Zeug aber auch noch auf anderen Seiten verbreiten – bist zudem aber ne faule Socke und hast keinen Bock, alles einzeln hochzuladen – dann gibt es nun eine deutlich bequemere Variante für dich. Mittels der neuen Verteilfunktion kannst du deinen fetten Sound jetzt auch direkt per Mausklick auf anderen Diensten wie Amazon Music, Apple Music, Deezer, Instagram, YouTube Music, Tencent und Spotify teilen. Und was auch noch erwähnenswert ist, dass Künstler, die die SoundCloud-Premier-Vertriebsfunktion nutzen, behalten 100 Prozent ihrer Rechte sowie ihrer Lizenzgebühren von Drittanbietern und zahlen keine Vertriebsgebühren. Übersetzt bedeutet das, das Feature ist for free.

SoundCloud-Chefchen Kerry Trainor hatte auch noch was zu sagen: „Nur SoundCloud ermöglicht es Künstlern direkt und ohne Verzögerung, ihre Musik hochzuladen und zu teilen. Dabei treten sie direkt mit ihren Fans in Kontakt und werden für ihre Werke bezahlt – auf SoundCloud und auf anderen Musikdiensten. Künstler sparen jetzt Zeit und Geld dabei, zwischen verschiedenen Tools zu wechseln. Dadurch können sie sich stärker dem widmen, was ihnen wirklich am Herzen liegt: Musik zu machen, sich mit Fans auszutauschen und ganz nebenbei ihre Karriere auf SoundCloud zu starten.“

Finden wir sehr nice von SoundCloud.

Berechtigt sind für das Programm alle Künstler, die folgende Kriterien erfüllen:

  • SoundCloud Pro oder Pro Unlimited-Abonnement
  • Nur Originalmusik kann monetarisiert werden, der Urheber muss alle nötigen Rechte besitzen
  • Es liegen keine Urheberrechtsverletzungen vor
  • Die Künstler sind 18 Jahre alt oder volljährig im eigenen Land
  • Mindestens 1.000 Streams im vorherigen Monat in den Ländern, in denen SoundCloud Go und Go+ verfügbar sind. (USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland, Irland, die Niederlande, Neuseeland).

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Serato führt revolutionäres SoundCloud-Streaming in DJ-Software ein 
Revolution im DJing? SoundCloud kooperiert mit Native Instruments, Serato, Virtual DJ und Co.
Laidback Luke rät dazu, SoundCloud-Rips in DJ-Sets zu verwenden