SPOT Festival: dänische Event-Institution mit 27. Ausgabe in 2022

 

“All eyes on: local heroes.”
So könnte die Quintessenz des SPOT Festivals lauten. Das nämlich legt seinen Fokus nahezu 100-prozentig auf regionale und nationale Künstler, Acts und Artits. Somit dürft ihr euch an dieser Stelle nicht wundern, wenn ihr eine Vielzahl der Namen im Line-up nicht kennt – oder sogar noch nie von ihnen gehört habt. Ähnlich würde es sich verhalten, wenn die dänische Szene auf ein Event mit ausschleßlich deutscher Beteiligung blickt. Aber, wir wissen natürlich, dass sich eine Vielzahl unserer Leser gerne am Unbekannten informieren und ihren musikalischen Horizont umso lieber erweitern, wenn es einmal nicht um die weltweit bekannten Superstars unserer Szene geht. Ergo: Schauen wir auf das SPOT Festival, welches am 6. und 7. Mai 2022 über die dänischen Bühnen gehen wird. Und zwar in den unterschiedlichsten Venues, mit einer Kapazität von 180 bis 3.000 Besuchern.

 

Wo? In Aarhus, an der Ostküste Dänemarks. Hier hat man sich seit nun mehr 27 Jahren auf die Orga-Fahne geschrieben, nordischen, skandinavischen und dänischen Künstlern eine musikalische Plattform zu geben. Man könnte einen kleinen und kurzen Vergleich wagen zum niederländischen Festival und Musikkongress namens Eurosonic Noorderslag (ESNS), wobei es beim SPOT Festival keine Konferenzen geben wird.

 

 

Das SPOT Festival ist ein vielfältiges, musikalisches Erlebnis, bei dem sich Menschen aus der Musikindustrie unter das Publikum mischen, auf der Suche nach neuen Trends und Talenten aus der aufstrebenden Szene. SPOT 2022 findet nun ein halbes Jahr nach dem erfolgreichen Start im September 2021 statt. Und man ist bereit, die nordischen und dänischen Künstler auf die Bühne von Aarhus zu lassen. Mehr als 200 Konzerte stehen auf dem Programm, die über sämtliche Veranstaltungsorte der Stadt verteilt sind. Zwei Tage voller Live-Musik, voller musikalischer Erlebnisse. Dieses Jahr stehen bekannte Namen wie Dizzy Mizz Lizzy, Lydmor, Goss und Iris Gold auf dem Plakat, neben brillanten Talenten wie Julie Pavon, PRISMA, eeegee und JEURU.

 

Das Ziel von SPOT war es von Anfang an, eine Area zu schaffen, um von all der großartigen Musik zu erzählen, die in Dänemark und im Norden im Allgemeinen entsteht. Das Lineup besteht aus einer guten Mischung aus Debütanten und etablierten Künstlern, die alle ein Interesse an der Musik haben, nationalen und/oder internationalen Musikjournalisten, Fachleuten aus der Branche und Menschen, die im Kultursektor arbeiten. Und natürlich freut man sich auf das neugieriges Publikum. Auf Kreativität, Innovation und neue Musik. Sie sind die Schlagworte, wenn SPOT und die Musik im Mai wieder in Aarhus stattfindet.

Weitere Infos über das Festival, über die Ticketkategorien – und auch, was den Timetable angeht – findet ihr auf der offiziellen Festival-Website. Klickt euch hier gerne auch mal zu den FAQs, um euch Infos einzuholen. Ansonsten gibt es ja auch noch Facebook – auch hier gibt es jede Menge Input.

 

SPOT Festival // 06.+07.05.2022 // diverse Locations, Aarhus (Dänemark)

 

Das könnte dich auch interessieren:
FAZEmag Festival-Kompass 2022
Berlin Dance Music Event (BDME) 2022 – hier findet ihr alle Infos
Amelie Lens bekommt DC10-Eventreihe auf Ibiza

 

(C) Beitragsfoto: Anita Eldjarn

(C) Artikelfoto: Kim Matthai Leland