Ellen Allien by Lisa Wassmann



Ende Mai findet das Springfestival in Graz statt, das mit Acts wie Ben Klock, DJ Sneak, Kenny Larkin, Ellen Allien, Recondite oder Stimming auf euch wartet. Neben dem musikalischen Programm bietet das Festival auch Kooperation mit Museen und anderen Kulturinstitutionen an, um ein einmaliges Event im urbanen Lebens- und Erlebnisraum zu schaffen.
Die BPitch-Cheffin Ellen Allien haben wir im Vorfeld um ein kleines Interview gebeten:

Hallo Ellen, hast du schon mal in Graz aufgelegt?

Ja, das war auch sehr schön, die Crowd war enorm gut

Mit was für Erwartungen gehst du in deinen Auftritt auf dem Springfestival?

Dass ich den Grazern ein fettes Set abliefere. Und natürlich hoffe ich auf einen fetten Sound, damit die Bassdrum und die Bassline ordentlich knallen.

Hast du bestimmte Rituale vor einem Gig?

Zähne putze – ohne den sauberen Zahn kein Clubbesuch!
Es hilft auch immer, kurz mal 20 Minuten zu chillen. Dann bin ich viel fitter und kann den Raum und den Vibe besser spüren. Meine sensibilität ist viel höher, wenn ich vorher einfach mal 20 Minuten gar nichts mache und mich entspanne!

Deine neue EP „Turn Off Your Mind“ erscheint im April. Bei der Produktion hast du auch eine TB 303 benutzt. Was verbindest du mit diesem Gerät und seinem Sound?

Anschalten und einfach rumdrehen bis Gänsehaut erzeugt wird. Es macht einfach Spaß mit analogen Geräten zu arbeiten, das ist roher und so nah. Und die 303 ist natürlich eine der wichtigsten Maschinen, um einen schönen Acid-Track zu produzieren.

Du hast die Tracks in deinem Wohnzimmer angefangen zu produzieren, bevor du damit ins Studio gegangen bist. Was bindet dich bei der Produktion ans Wohnzimmer? Eine spezielle Atmosphäre oder einfach nur eine gewisse Bequemlichkeit?

Es ist bequem und auch intim. Wenn ich Lust habe, schmeisse ich einfach die Maschinen an, alles entsteht natürlich und mit Spaß an der Sache. Unter druck funktioniert das nicht. Der Spaß am Produzieren ist für mich eine der wichtigsten Inspirationsquellen!

Gerade ist dein Album LISm auf Vinyl wiederveröffentlicht worden. Wann dürfen wir denn ein neues Album erwarten?

Ich fange damit gerade mal so langsam an, natürlich erstmal wieder zu Hause. Die Aufnahmen laufen, ich denke Anfang nächsten Jahres könnte es soweit sein.

Die Open-Air-Saison steht in den Startlöchern. Gibt es ein Highlight, auf das du dich jetzt schon besonders freust?

Ohhh … Off Sonar, da habe ich gute Line-ups zusammengebastelt, DJs eingelade,n auf die ich sehr stehe. Und dann wie jedes Jahr der Melt! Sleepless Floor von 2 bis 6 Uhr am Montagmorgen. Ibiza mit Circoloco im DC10 geht auch bald wieder los …eieiei. Und das Moment Festival in Detroit ist ein Highlight. Da treffe ich dann auch meine Electro-Heroes. Naja, und Detroit ist eh immer ein sehr emotionaler besuch…
Und dann natürlich noch unsere BPitch-Sause am 30.04. in berlin in der Ipse, der Tanz in den Mai. Unser erstes Open Air in diesem Jahr Hier in berlin. Spielen werden Alan Oldham, Garry Todd, Phon.o, Serge von Clone Records, Manik, Mr. Ties und ich natürlich! Ich kann es kaum erwarten …

Springfestival // 25.–29.05.2016 // diverse Locations, Graz
Line-up bisher: Ben Klock, James Holden & Camilo Tirado, Stimming, DJ Sneak, Ellen Allien, Raresh, Recondite, Delta Heavy, Kenny Larkin, Oscar Mulero, Praslea, June Miller, Mollono.Bass, Carlo Ruetz, Dyed Soundorom (Apollonia), Djebali, Monolink Live, Seth Schwarz, RNDM, MC Daxta, Laurens, DJ Snare, Mischkonsum, Kayoz, Capja, Minit, In2itive, Tijana T., Anna Ullrich, Cheever, Sarah Satorii, Pete van Weed, Blockoland, M.A.R.S. etc.
Tickets: Ab sofort startet der Verkauf der letzten 300 ermäßigten Festivalpässe für 69 EUR (plus VVK-Gebühren) auf www.springfestival.at

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Cocoon Ibiza Grand Opening – das Line-up steht!
Secret Solstice Festival bietet teuerstes Ticket der Welt an
VIP-Lounge auf der MAYDAY zu gewinnen

_springfestival_2016_keyimage_01_bunchofgrass_logo5

Foto Ellen Allien: Lisa Wassmann