Die Londonerin Anii kehrte Anfang 2019 mit ihrer neuen EP „Aniitime“ zurück zu Kompakt Records. Dort veröffentliche sie im März letzten Jahres ihre erste EP auf dem Kölner Label, es folgten daraufhin EPs auf AEON und Polymath. „Aniitime“ umfasst drei Tracks und präsentiert ihren einzigartigen und emotionalen Ansatz von House und Techno. Und hier präsentiert sie uns ihre Heimatstadt.

 

Bester Club

London hat so viele verschiedene Clubs – es hängt davon ab, was du suchst.
Die Fabric ist natürlich eine der ersten Adressen Londons und eine Legende. Ihr wahnsinnig großartiges Soundsystem darf nicht fehlen, ebenso wenig wie ihre vibrierende „Body Sonic“-Tanzfläche. Für große Namen und guten Sound ist das der richtige Ort. Für eine intimere Location und Coolness steht Village Underground ganz oben auf meiner Liste. Ziegelsteinwände, minimale Lichter und tolle Techno-Nächte. Printworks (Foto) ist perfekt, wenn du einen großen Rave erleben willst. Mit mehreren Ebenen, einem Labyrinth an Gängen und einer riesigen Tanzfläche erlebt man hier eine Festivalerfahrung mitten in der Stadt.

Bestes Restaurant

Wie bereits erwähnte, hat London viel zu bieten, so dass es darauf ankommt, was man sucht. Ich persönlich kann einfach nicht Nein sagen zu asiatischem Essen. Wenn ich könnte, würde ich jeden Tag Sushi zum Frühstück und Ramen zum Mittag essen. Ich empfehle zu Shoryu Ramen zu gehen – für Ramen und japanische Brötchen. Es gibt mehrere davon in London, kleine Restaurants, aber das Essen ist wirklich gut.
Für Sushi empfehle ich Sticks’n’Sushi, davon gibt es auch mehrere Restaurants in London. Mein Favorit, wenn es um Verabredungen zum Abendessen geht. Das Essen ist so gut, einfach perfekt.

Bester Burger

Ich bin so begeistert von vegetarischen und veganen Burgern, LOL. Die Besten gibt es in einer kleinen Bude namens Arancini Brothers in Dalston. Bester Veggie-Burger aller Zeiten – und die liefern sogar, yeah!

Beste Aussicht über die Stadt

Das Restaurant Duck & Waffle in East London befindet sich im 40. Stock des Heron Towers. Die Aussicht ist ziemlich fantastisch.
Wenn es ein zentralerer Ort sein soll, dann ab zum The Shard (Foto) an der London Bridge. Geht zu Gong Bar in den 52. Stock. Nebenbei ist das auch noch die höchste Hotelbar Westeuropas.

Typische Angewohnheit der Londoner

Sich in eine Warteschlange zu stellen, um am Ende gesagt zu bekommen „Es tut uns leid“. (lacht)

Ein Ort, den man unbedingt besuchen sollte

Die Tate Modern. Einer meiner Lieblingsplätze, um sich auszutoben und Inspiration zu finden. Sie ist voll mit lustigen Dingen und schöner Kunst – es gibt dort für jeden etwas. Und achtet darauf, dass ihr euch der Kunst ohne Vorurteile nähert.

Der beste Ort zum Entspannen

Mein Studio natürlich! (lacht)
Spaß beiseite, mein Lieblingsplatz zum Chillen ist der Botanische Garten im Barbican Conservatory in East London. Mit seinem Glasdach bietet dieses grüne Heiligtum tropische Pflanzen und Bäume, Vogelwelten und exotische Fische. Ich liebe es, dort einen Nachmittagstee zu trinken.

Die elektronische Musikszene Londons ist …

… die beste der Welt, denke ich. Es passiert so viel und es ist wunderbar, dass es hier für jeden etwas gibt. In immer neuen Kunstzentren, die die Szene experimenteller und offener gestalten, könnt ihr jedes Wochenende seltsame, chillige Live-Acts zu dunklem, hartem Techno erleben. Es gibt eine kommerzielle Szene und eine wirklich große Underground-Szene. Es macht mich stolz, hier zu leben.

Ich liebe London, weil …

… es immer in Bewegung ist. Die Stadt macht mich so kreativ und verlangt mehr vom Leben. Ich leide unter ADHS, daher brauche ich wirklich eine Stadt, die mit dem verrückten Leben, das ich lebe, Schritt hält. Ich ernähre mich ununterbrochen von der Kunst dieser Stadt, den Menschen und den vielen Möglichkeiten, die London bietet. Ich fühle, dass es keine Grenzen gibt, bei dem, was ich tun kann – ich könnte jeder sein, wenn ich es versuchen würde!

Deine Top-5-Tracks aus London 

Oh nein, das ist eine harte Sache. Ich bin in die Vergangenheit vergangen und habe ein paar wahre Klassiker ausgesucht. Viel Spaß!
The Clash – London Calling
Pet Shop Boys – West End Girls
Adele – Hometown Glory
Crystal Fighters – I Love London
Pulp – Mile End

 

Noch mehr Städtetrips:
Mit Daniel Haaksman in Berlin
Mit Redlight in Bristol
Mit Eduardo De La Calle in Madrid 
Mit Magit Cacoon in Tel Aviv

Mit Answer Code Request in Singapur
Mit Prins Thomas in Oslo
Mit Daniel Bortz in Augsburg
Mit Tomas Barfod in Kopenhagen
Mit Filburt in Leipzig
Mit Jacob Korn in Dresden

www.visitlondon.com
www.soundcloud.com/anii_music
Foto The Shard: Pixabay
Foto Printworks: Jake Davis