Ums kurz zu machen – auf Seite B grooven zwei sehr dick produzierte Minimal-Schieber um die Wette, von denen insbesondere B2, “Steal The Medical Supplies”, mit einer massiven 303-ähnlichen Bassline Punkte sammeln kann. Aber nicht ohne Grund habe ich Seite A bisher ausgelassen, denn wie heißt es doch so schön – das Beste kommt wie immer zuletzt. Zum knackigsten Sound trommelt eine doppelte Bassdrum sehr easy geradeaus und lässt sich wie ein feister Pascha von kraftwerkschen Elektrosounds den Hintern tätscheln. Dazu pluckern Minimelodien ein lustiges Lied und auch die Schublade mit den Klackergeräuschen wird kurz aufgemacht. Da kann man natürlich auch viel falsch machen, aber Linzatti macht glücklicherweise das meiste richtig. Also dann, Herr Doktor. [5/6] Sanomat