Stefan Gubatz – Mono (Mono Elements)
Drei Jahre nach seinem Album „Distanz“ auf Telrae veröffentlicht Stefan Gubatz sein neues Werk „Mono“, dass er über eine Kickstarter-Kampagne finanziert hat. Gleichzeitig auch er Start seines neuen Labels Mono Elements, wo vor allem seine Produktionen sowie Remixe und Kollaborationen mit befreundeten Musikern erscheinen werden. Das Album wurde auf alten Roland-Instrumenten wie TB-303, TR-606, TR-808, and Juno 106 produziert, ist daher stilistisch an Acid House angelegt, geht jedoch nicht Richtung Dancefloor. Gubatz liefert hier sehr intensive, teils düstere Klanglandschaften, die aber auch eine wohlige Wärme ausstrahlen. Das Spektrum dabei reicht von Ambient-getriebenem „Eigenbrot“ über das kosmisch-flackernde „Miami White“ bis hin zum leicht tänzelnden und blubbernden „My 808 Kicks“. Ein Album wie ein Kurzurlaub – meditativ, entspannend, erfrischend. 9/10 dr.nacht