Bildschirmfoto 2017-11-30 um 14.49.14


Fernab jeglicher Trends zieht Steve Bug nun schon seit Jahren, was sag ich, Jahrzehnten sein Ding durch. Für sein aktuelles Release hat er sich mit Langenberg in seinem Berliner Studio in Berlin eingeschlossen um ein durch und durch episches Meisterwerk namens „Chord Cluster“ zu zaubern. Langenberg, sonst als eine Hälfte von RIBN unterwegs, erweist sich als ‚perfect match’ und verpasst dem Bug´schen trockenen Funk eine gehörige Portion Basic Channel. Die Chords wabern dubbig und melancholisch umher und nach und nach schält sich Bugs Acid aus dem Track heraus. Großes Tennis! Der zweite Track „The Teaze“ trägt schon wieder eindeutig mehr Bugs Handschrift. Alles dreht sich hier um ein kleines Synthmotiv und klingt durch und durch nach klassischem Poker Flat Stuff. Auch geil, aber „Chord Cluster“ ist geiler. 9/10 Claus Casper