Pau
Nur noch wenige Tage, dann wird die Premiere eines neuen Festivals in Schweden über die Bühne gehen – Stockholm Love Affair. Neben internationalen Acts wie Sven Väth, Maceo Plex, Joris Voorn oder Anja Schneider sind auch diverse einheimische mit dabei. So wie z.B. P A U, dir wir zum Interview gebeten haben:


Erzähl uns über deine Liebesaffäre mit Stockholm!

Meine Liebesaffäre mit Stockholm ist leidenschaftlich und für immer. Ich liebe es zu reisen, aber es ist immer ein wunderbares Gefühl wieder nach Hause in die Stadt zu kommen, die auf Inseln gebaut ist und so tolle Einwohner hat.

Wie sieht’s mit der Clubszene in Stockholm aus?

Zur Zeit wächst sie sehr, vor allem was House und Techno angeht. Die Underground-Szene ist wirklich cool und stark. Man weiß nie, wo man man auftaucht, wenn die Nacht endet oder der Tag beginnt.

Mit „Sonar Stockholm“, „Into The Valley“ und jetzt „Stockholm Love Affair“ sind in den letzten Jahren drei neue Festivals an den Start gegangen, bzw. starten demnächst.

Ich bin so glücklich darüber, dass wir inwischen so eine lebendige Szene haben und es auch den Raum gibt für solche Events.

Wie bist du eigentlich bei elektronischer Musik gelandet? Was für Einflüsse und Idole hattest du?

Ein Ex-Freund hat mich in House und Techno eingeführt. Er hat mir ein paar alte 90er House-Hymnen vorgespielt, da war es um mich geschehen. Danach startete ich, die Geschichte und Acts der House-Musik zu erforschen, YouTube, war mein bester Freund dafür. Mein Schlüsselerlebnis war definitiv, als ich das erste Mal Techno in einem Club gehört habe. Es war im legendären Berns 2.35:1. Es war dunkel und ich konnte den Bas in meiner Brust fühlen, das war einmalig. Sven Väth hat gespielt – kein Wunder, dass es mich gepackt hat, es war der Hammer.

Du hast vor wenigen Tagen einen neuen Tracks auf SoundCloud hochgeladen, den du zusammen mit Markus Enochson geschrieben hast. Wie habt ihr euch kennengelernt?

Stockholm ist nicht so eine große Stadt, wir haben uns durch einen gemeinsamen Freund kennengelernt. Wir haben einige Male zusammengearbeitet, er war ein Vergnügen, er ist so ein toller DJ und Produzent.

Hast du ein paar Tips für Stockholm-Besucher?

Ich habe eine To-Do-Liste für jeden, der in diese Stadt kommt.
1. Besucht Trädgården, bzw. Underbron. (Gleicher Ort, Name ändert sich nur je nachdem, ob es Sommer ist oder nicht)
2. Geht in das Rosendals Trädgård, das ist ein Café in Djurgården
3. Erkundet Södermalm zu Fuß, bis euch die Füße schmerzen.
4. Habt einen Drink im Tweed in Gamla Stan
5. Besucht die Insel Landsort in den Schären vor Stockholm

Kurz & Knapp
Meine erste Platte …
war die Remix-Single von Molokos „Sing It Back“
Mein erster DJ-Gig …
war in einer Bar namens East in Stockholm. Es war wirklich wunderbar und es wirklich übel.
Mein Lieblingsdrink beim Auflegen ist …
Wasser und Gin Tonic. Aber mehr Wasser, ich mag es, klar zu bleiben.
In fünf Jahren …
Spiele ich hoffentlich in den größten Clubs und auf den größten Festivals, das ist mein Ziel

 

Stockholm Love Affair // 01. & 02.04.2016 // Arenatorget 1, Johanneshov, Stockholm
Line-up: Adam Beyer, Âme, Anja Schneider, Bella Sarris, Dubfire, Heidi, Jamie Jones, Joris Voorn, Kölsch, La Fleur, Maceo Plex, Sven Väth, P A U, Mind Against u.v.a.
Tickets gibt es HIER für umgerechnet 124 EUR (plus VVK-Gebühren).