Den folgenden Satz lest ihr von mir nicht zum ersten Mal: Nebst Line-up ist es vor allem auch die Location, die ein Event zu etwas ganz Besonderem machen. Und man kann getrost sagen, dass es etwas mega Besonderes ist, wenn Techno-Acts in einer Kulisse spielen, die sonst eher dem klassichen Publikum Zugang verschafft. Gänzlich neu ist das Konzept zwar nicht – wie man am Beispiel Jeff Mills und Derrick May sehen kann, die beide an unterschiedlichen Tagen in der Kölner Philharmonie performt haben – aber außergewöhnlich ist es dennoch allemal.
Switchen wir doch kurz mal von der Kölner Philharmonie in die Berliner Philharmonie, wo an gleich zwei aufeinanderfolgenden Tagen – und das ist eine Premiere! – gleich mehrere Acts aus dem elektronischen Musikzirkus ihre Darbietungen künstlerisch aufführen. Hier direkt mal die Hardfacts in grafischer Form, was das Strom Festival am Freitag und Samstag (07.+08.02.2020) angeht:

Sieben Stunden am Stück wird der Abend ganz im Zeichen von Techno und elektronischer Musik stehen. Und diesen Abend sollten sich nicht nur die Berliner FAZEmag-Leser gönnen, denn a) ist Berlin ohnehin immer eine Reise wert und b) vor allem dann, wenn in einer so feudalen Lokalität exquisite Sounds gespielt wird.

Kurator Stefan Goldmann vereint mit dem Strom Festival auf erstklassige Weise bei der Weltpremiere in der Berliner Philharmonie eine großartige Architektur und internationale Stars der Szene aus verschiedenen Stilrichtungen. So sind Nina Kraviz und KiNK zweifelsfrei eher dem Techno zugeordnet, während Kruder & Dorfmeister – die Pioniere aus Österreich – Stellvertreter des Triphop, Drum´n´Bass, Downbeat und Electro zuzuordnen sind. Nur so als Beispiel. Weiteres Beispiel: Christian Vogel wird mit einer Show auftreten, inklusive Elementen aus Sound, Video, Film und elektrisch gesteuerten Objekten. Klingt spannend? Klingt spannend!

Weiter Infos findet ihr HIER auf der Event-Website. Dort bekommt ihr auch Tickets, die preislich zwischen 13 und 52 EUR liegen.

Strom – Festival for Electronic Music // 07.+08.02.2020 // Philharmonie, Berlin

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2020
Techno am Traumstrand Kroatiens – oder: das Dimensions Festival mit Helena Hauff & Co.
EXODUS kehrt 2020 in die Westfalenhallen zurück
Electric Castle – erste Acts & Infos

Foto: Paola Kudacki