lostfrequencies
Tante Mia tanzt am 5. Mai auf dem Stoppelmarkt in Vechta – auf drei Bühnen und angeführt vom Headliner Lost Frequencies. Ebenfalls dabei sind Acts wie Headhunterz, le Shuuk, DBN oder Miyagi, den dritten Floor übernimmt komplett die Osnabrücker Lausbuben-Clique. Die Veranstalter setzen Shuttlebusse für die umliegenden Städte und Gemeinden (Lohne, Diepholz, Cloppenburg, Goldenstedt, Visbek etc.) ein, überregional (Oldenburg, Osnabrück, Bremen und Bremerhaven) bietet Feierreisen Busreisen an. Anlässlich des Festivals hat Headliner Félix De Laet alias Lost Frequencies mit uns gesprochen:


Vorab, was steckt hinter deinem Namen, wie kam es zu Lost Frequencies?

Als ich das Projekt startete, da legte ich den Fokus darauf, dass ich Remixe von alten Tracks machen wollte, die kaum noch gehört werden, sozusagen die lost frequencies. Als ich dann meine erste Single „Are You With Me“ veröffentlicht habe, versuche ich mich schon mehr auf eigene Tracks zu konzentrieren.

2011 hast du angefangen, Musik zu produzieren. Nur drei Jahre später hast du mit „Are You With Me“ Platin-Status erreicht und im letzten Jahr mit „Reality“ ähnlichen Erfolg gehabt. Inwiefern hat dich dieser Erfolg überrascht und dein Leben verändert?

Alles hat sich verändert. Vom einem in Brüssel lebenden Student zum internationalen DJ ist ein sehr großer Unterscheid. Das habe ich natürlich so alles nicht erwartet. Ich wollte einfach nur in meiner Wohnung Musik produzieren und Spaß haben, ich konnte ja nichtmals auflegen damals. Ich bin natürlich sehr glücklich über diese Entwicklung, das ist sehr cool und eine einzigartige Erfahrung

Dein Terminkalender ist vollgestopft mit Auftritten. Du wirst auf Megaevents wie dem Coachella ebenso auftreten wie eben auch bei Tante Mia Tanzt. Hast du ein Lieblingsfestival? Und hast du bisher schon auf Festivals in Deutschland gespielt? Was erwartest du?

Im letzten Jahr habe ich beim World CLub Dome gespielt, der Vibe war unglaublich, ich habe es geliebt. Ich spiele sehr gerne hier in Deutschland, die Leute mögen meinen Sound und das macht mich glücklich. Einer meiner tollsten Gigs war auf dem Tomorrowland in Brasilien, das war wirklich unfassbar, da hatte ich eine schöne Zeit.

Du bat 22 Jahre alt, viele nachrückende und jüngere DJs und Produzenten machen sich ebenfalls auf den Weg, um an die Spitze der Charts zu gelingen. Würdest du sagen, dass es generell heutzutage einfacher ist, Erfolg im Bereich der elektronischen Musik zu haben? Mit welcher Musik bist du aufgewachsen, was hat dich beeinflusst?

Ich höre schon sehr lange elektronische Musik, ich mag sie wirklich sehr. Ich glaube nicht, dass es einfacher ist, in den Charts nach oben zu klettern, es nur eben einfacher Musik zu produzieren als noch vor zehn Jahren. Man braucht nur einen Computer und eine entsprechende Software. Es gibt viele talentierte Nachwuchs-Acts, die diese Möglichkeit jetzt nutzen, um ihren eigenen Weg zu gehen in dieser Welt, das ist doch sehr cool.

Was können wir demnächst von dir erwarten, wie sehen deine kommenden Pläne in Sachen Releases aus?

Ich arbeite gerade an einem Album und ich freue mich darauf, es bald zu präsentieren. Außerdem arbeite ich an deeperen Edits meiner eigenen Tracks. Nach dem Album wird eine Remix-Version kommen, die etwas düsterer sein wird und ich freue mich auch hier sehr darauf, das mit euch teilen.

Lost Frequencies – DJ Charts März 2016
1. Daser, Mr Belt & Wezol – Faith (Original Mix)
2. The Magician – Together (Lucas & Steve Remix)
3. Flume feat. Kai – Never Be Like You (Disclosure Remix)
4. Corderoy – Close My Eyes (Don Diablo Edit)
5. Billy Kenny & Aaron Jackson – Right Here (Extended Mix)
6. Jerry Folk – To My Soul
7. Danny T – The Lion King
8. Jolyon Petch & Andy Murphy – Sweet Dreams (Original Mix)
9. Alan Walker – Fade
10. Eric Prydz – Opus (Four Tet Remix)

Tante Mia tanzt // 05.05.2016, ab 12 Uhr // Stoppelmarkt, Vechta
Line-up: Lost Frequencies, Headhunterz, le Shuuk, DBN, Housedestroyer, Steve Norton, Mark Bale, Mat.Joe, Thomas Schumacher, Panik Pop, Miyagi, Dansir ᴰᴶ, Nana K., Louis Dinkgrefe, Tom Stil, Ryan Stephens, Frank Kruse, Lausbuben Komplizen
Tickets der VVK-Phase II gibt es für 29,05 EUR plus Gebühren unter www.adticket.de/Tante-Mia-Tanzt-Ticketshop

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016 
15 Festivals, die ihr 2016 auf jeden Fall besuchen müsst 
Balaton Sound – wir verlosen Tickets!
Stockholm Love Affair – La Fleur im Interview
Telekom Electronic Beats Festival in Köln – die ersten Acts stehen!