Wo und wie kauft ihr eure Tickets, wenn die Eventbranche nicht gerade coronabedingt offline ist? Online. Und im Vorverkauf. Das ist a) die bequemste und b) auch die sicherste Variante. Wie bei vielem im Leben trennt sich bei den Anbietern auch hier schnell die Spreu vom Weizen. Welches Ticketsystem ist seriös, vertrauensvoll und fair? Einer der Marktführer diesbezüglich ist Reservix. So könnt ihr euch beispielsweise Karten in den Bereichen Festival, Events, Clubbing, Theater, Konzerte, Bühnenshows, Sport, Messe und Tourismus ordern, und zwar über die gleichnamige Reservix-Website oder die hauseigene Partnerseite Adticket. Man arbeitet mit mehr als 7.000 Veranstaltern zusammen, mit einem Team von 400+ Angestellten. Einer dieser Veranstalter ist die Crew des Festivals namens „Tanz der Bässe”. Wir haben einen der Heads gebeten, doch mal über Past, Present und Future zu plaudern – und zwar in Briefform, ganz persönlich, nur für und nur an euch. Et Voila:


Hallo zusammen, wir – die Veranstalter von Tanz der Bässe – heißen Eduardo Hurtado Perez und Philipp Butterfass. Eddy arbeitet in der Automobilindustrie, während ich in der Teamsportbranche (Fußball) tätig bin. Wir sind beide verheiratet. Eddy hat zwei Kinder und ich eins. Alles natürlich schöne Mädels 😊.

Ganz klar und dies vorweg: Tanz der Bässe ist eine Herzensangelegenheit! Wir haben ein kleines, aber klar strukturiertes Team! Eddy ist hauptsächlich für die Künstler zuständig und ich für die Produktion. Wahrhaftig eine wichtige Rolle haben noch Alina Grolms, die für die gesamte Grafik und Social Media zuständig ist, und natürlich Matthias Herrmann, der sich mit seinem Team um die Gastro und vieles mehr kümmert. Zusammen und mit einigen anderen agieren wir schon seit Jahren als Team.

Mit Sicherheit haben wir alle seit Geburt immer viel Spaß gehabt. Wir hatten schon einige Highlights auf unseren Festivals, aber es waren nicht immer die Headliner. So hatten wir seit den Anfängen von Tanz der Bässe immer Gayle San an Bord , die uns und den Besuchern immer wieder unvergessliche Sets präsentierte. Ganz klar, dadurch hatte sie immer ein besonderes Standing bei uns. Während Eddy mit Sicherheit bei Paco Osuna sein Highlight hatte, war es für mich Dominik Eulberg. Gespannt waren wir 2019 auf Neelix, jedoch hatte uns ein wirklich unerwartetes Unwetter am späten Nachmittag getroffen. Das war wirklich mehr als ein Schock. Wir mussten evakuieren, die Sicherheit ging vor. Es wäre viel zu gefährlich und eigensinnig gewesen, diese Veranstaltung fortzusetzen. Ja, 2019 war nicht unser Jahr, weil wir auch noch das „Pit Lane Festival“ auf dem Hockenheimring hatten. Wir hatten die Möglichkeit und schafften es auch in Kürze, dieses Festival auf die Beine zu stellen. Story und Line-up waren überragend, leider kamen viel zu wenig Besucher. Na ja, es heißt immer: Wieder aufzustehen und kämpfen, alles für unsere Leidenschaft und unsere Besucher.

Jetzt auch noch Corona! Selbst in dieser Zeit haben wir im September ein kleines Festival auf die Beine gestellt, um zu zeigen: Wir leben und fighten noch. Das „Dis-Tanz der Bässe“, das bis zu 250 Besucher hatte, war sehr erfolgreich, zwar nicht wirtschaftlich, aber wir haben gezeigt, dass es auch unter Hygienemaßnahmen klappen kann. Jetzt bleibt uns nur die Hoffnung für nächstes Jahr. Geplant ist der 19. Juni 2021.

Bis dahin, bleibt alle gesund, aber verliert nie die Freunde am Leben.

Philipp & Eddy

Tanz der Bässe“

Das könnte dich auch interessieren:
Tanz der Bässe 2018 – Sommer, Sonne, Strand – und Bässe!