SP-10R_technics


Technics hat die Neuausgabe des Klassikers SP-10 angekündigt. Der SP-10R wird von der Muttergesellschaft Panasonic als der analoge selbstbetriebene Premium-Turntable betitelt.

Bei der IFA 2017 in Berlin hatte Panasonic bereits einen Prototypen des SP-10R vorgestellt und die High-End-Features des Geräts stehen in einer Reihe mit denen der Produkte der Marke aus den vergangenen Jahren. Der Turntable sieht einfach nur wunderschön aus mit seiner sieben Kilogramm schweren Platte aus Messing, Aluminiumdruckguss und einer Gummischicht. Die Stromversorgung ist wie bei vielen anderen Plattenspielern im All-in-one Design getrennt untergebracht, um Summen und Vibrationen zu minimieren. Außerdem beinhaltet das Gerät auch einen eisenlosen Direktantrieb von Technics, der auch in anderen Geräten (wie dem SL-1200G) verbaut ist. Dieser eliminiert die Unregelmäßigkeit der Rotation, auch „Cogging“ genannt, die bei traditionellen direkt betriebenen Motoren auftritt.

Das bedeutet, der SP-10R hat eine erstaunlich niedrige Gleichschwankungsrate (eine Messung wie konstant der Turntable das Pitchen unterstützt und Verzerrungen vermeidet) von 0,015 Prozent. Ein guter Turntable sollte eine Rate von unter 0,25 Prozent aufweisen. Der SP-10R hat laut Technics auch die weltbeste Signal-Rausch-Verhältnis von 92db. Dieser Wert ist viel höher als bei anderen Premium-Turntables, doch jenseits der 60db hört man scheinbar keinen signifikanten Unterschied im Signal-Rausch-Verhältnis (aber diese Debatte überlassen wir den Audiophilen).

Im Frühsommer 2018 soll das Gerät erscheinen, doch der Preis ist bisher noch unbekannt. Man sollte aber mit mehr als 1.500 EUR rechnen. Technics plant auch die Einführung eines vollständigen Plattenspielersystem auf Basis des SP-10R inklusive Tonarm und weiterer Komponenten.

Das könnte dich auch interessieren:
Technics Plattenspieler 1210GR und weitere Highlights jetzt erhältlich
Technics gewinnt Design-Award
Habt ihr echt geglaubt der Technics 1200G wäre teuer?
Nun also doch – der echte Technics DJ-Turntable kommt wieder