techno_tanzverbot
Das Tanzverbot am Karfreitag – kaum ein Raver hat Verständnis dafür, aber so sind die Regeln. Was macht man da? Einfach einen Schritt über die Grenze gehen und dort feiern, wie z.B. in Venlo. Im Poppodium findet am Karfreitag “Techno ≠ Tanzverbot” statt, eine Party von Basscafé & Pflichtveranstaltung. Es schwingt ein Hauch von Protest mit, wenn die Party in unserem Nachbarland stattfindet, aber natürlich geht vor allem ums tanzen. Das Line-up des Abends führt Drumcomplex an, den wir erst Ende letzten Jahres zum Interview gebeten haben. Hier könnt ihr es lesen: Drumcomplex – Spätherbstoffensive

Das sogenannte Poppodium ist die niederländische Antwort auf Locationmangel kleiner Veranstalter. Es gibt über 60 Stück dieser Kulturzentren, die man auch in kleineren Städten vorfindet.


Techno ≠ Tanzverbot // 25.03.2016 // Poppodium, Grenswerk Peperstraat 10, 5911 Venlo, Niederlande
Line-up: Drumcomplex, Alexander Machts, Alexander Erkens, Féy, Josh Canallie, Niklas May, Pierre Schweda, Psyce, Russe & Pinto, Schroedter, Slick Vic

Tickets für 6 EUR gibt es unter: www.bit.ly/TTOnlineVVK.
Außerdem wird es ein Busshuttle (Heinsberg/Hückelhoven/Erkelenz/Mönchengladbach) zum Preis von 16 EUR (inkl. Ticket).
Die Veranstaltung auf Facebook: www.facebook.com/events/1700187556931381

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Extrema Outdoor NL: erstes Line-up & Hostingpartner
Carl Cox‘ letzte Saison im Space Ibiza: Hier kommt das Line-up!
All Day I Dream – zurück auf die Terrasse vom Studio 338 in London
Secret Solstice Festival – Tanz im Vulkan!