Dennis Busch – ein Kunstschaffender, wie er im Buche steht. Neben auditivem Output gibt es bei dem Ottersberger (Bremen) auch visuellen Output in Form seines Modelabels „Made With Hate“ und seiner eigenen Siebdruck- und Collagewerkstatt zu bestaunen. Die Cover-Artworks für seine Tonträger, die u.a. auch auf seinem Label Esel releast werden, entspringen somit seiner persönlichen Phantasie und die scheint recht ausgeprägt zu sein. Seit über 10 Jahren veröffentlicht der Künstler seine Musik unter diversen Pseudonymen wie James DIN A4, Lassie & Chris, Pop Dylan, Krieghelm Hundewasser oder Pastor Fitzner. Wobei die Art seines Sounds, die Tracknamen und auch die bildliche Untermalung der Albeninlays ein stimmiges Gesamtwerk ergeben: Kreativ und erfrischend verquer. Auch sein neues Album „Total Youth“, welches auf dem Lüneburger Label Pingipung erscheint, bietet eine Gesamtkulisse, die dem Stil seines Erschaffers wieder einmal treu bleibt. Auf geraden Beat im 4/4-Takt mit typischen Auf- und Abbau, der die Tanzbeine schwingen lässt, wartet man bei Dennis Busch generell vergebens. Er selbst nennt seinen Stil „Techno mit Unkraut“, ohne Anspruch den Club zu rocken. Und das ist auch völlig okay. Gebrochene Beats, wirbelnde HiHats und stolpernde Samples gehören vielleicht wirklich nicht in jeden Club. Dafür aber in jeden von Dennis Buschs´ Tracks. Verquertheit als Markenzeichen – bitte beibehalten!


VÖ: 05.11.2012 // Erhältlich als: LP, CD, Digital

Tracklist:

1. Kaputtalism
2. Total Youth
3. Fog You
4. New Yor
5. Maximum of Simplicity
6. White Light – Black Hole
7. Russian Hippies
8. Girl On a Bike
9. Druids of Discount
10. Stone Age Space Base
11. Keiner Vice Mehr

www.pingipung.de