in_the_valley_below
In The Valley Below aus Kalifornien werden gerade als der nächste große Indie-Act gehandelt, mit Songs wie „Peaches“ starten sie gerade international durch. Der Geheimtipp der Stunde! Falls ihr in Köln oder Berlin ansässig sein, habt ihr großes Glück, denn Telekom Street Gigs präsentiert das Duo am 20. (K) und 21. Mai (B) live. Noch größeres Glück habt ihr, wenn ihr das Konzert in der Domstadt besuchen wollt, denn für dieses Konzert verlosen wir 2 x 2 Tickets!
Schreibt uns eine E-Mail an win(at)fazemag.de (Betreff “In The Valley Below”). Einsendeschluss ist morgen, der 17. Mai 2013, 14 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 


Telekom Street Gigs präsentiert In The Valley Below // 20. Mai 2013 // Studio 672, Venloer Straße 40, 50672 Köln

Über die Band:
Sängerin Angela Gail spricht es offen aus: In The Valley Below „macht in den meisten Fällen die Musik, die wir uns auch selbst anhören würden“. Ein ehrliches Statement von dem Duo, welches durch Sänger/Gitarrist Jeffrey Jacob abgerundet wird, das keinerlei weiterer Rechtfertigung bedarf. In The Valley Below stellen eine neue musikalische Paarung dar, die einen Strudel aus sanften männlichen und weiblichen Stimmen und dunklen Geschichten von Geheimnis und Romantik übermitteln. Jeffrey wuchs in der musikalischen Vorzeigestadt Memphis auf und bekam seine erste Gitarre im Alter von 13 Jahren und kreierte Musik von dem Tag an. Angela verließ das „zu meist kalte und wolkige Michigan“ für ein Leben an der See und fand dort sogleich Inspirationen fürs Songwriting während sie auf einem kleinen Boot an den West Indies hauste. In The Valley Below wurde gegründet als sich diese beiden Menschen in den Künstlerkreisen von Los Angeles, wo es die beiden schließlich unabhängig voneinander hinzog, über den Weg liefen. Als Duo verfeinerten sie ihr Handwerk, benutzen glaubwürdige Archetypen als ihre Inspirationsquelle, „Unsere größte Inspiration nehmen wir von mitreißenden Themen wie Sex, Gewalt und Religion. Wir verknüpfen diese Themen mit dem Einfluss, den sie auf unser Leben genommen haben, wie sie sich auf unsere Träume und unsere Kämpfe, unsere Fehler und unseren Kummer auswirken.“

Foto: Laurent Michel Moreau 

www.telekom-streetgigs.de