Screenshot via Youtube “KONZERT IN BARCELONA: Ohne Abstand feiern, singen und tanzen – Ein historisches Ereignis”


Aufgrund von steigenden Corona-Zahlen wurden alle Pilot-Projekte für Kultur- und Sportveranstaltungen mit Publikum in Berlin bis auf weiteres angehalten. Noch am Samstagabend fand eine Testveranstaltung auf dem Holzmarkt-Gelände statt, wo sich auch der Club Kater Blau befindet. Das Event war ausverkauft und es kamen laut Veranstalter etwa 70 Personen. Alle Teilnehmer*innen mussten sich vorher online anmelden, einen Schnelltest absolvieren sowie eine Maske tragen.

Laut der Berliner Clubcommission war das Projekt „ein Funke der Hoffnung“. Lutz Leichsenring, der Sprecher des Dachverbands, sagte der Deutschen-Presse-Agentur am Sonntag: „Das war ein voller Erfolg, darauf können wir aufbauen. Ich bin guten Mutes, dass kulturelles Leben möglich ist.“ Doch die Stimmung verschlechterte sich wenig später, als der Regierungschef Müller am Samstag erklärte, dass man trotz des Erfolges von bisherigen Pilotprojekten im Moment aber in einer Situation sei, „wo man das nicht nahtlos weiterführen kann.“ Der Senat hatte zur Osterruhe vom 1. bis zum 5. April aufgerufen: „Und das bedeutet jetzt auch für die Modellprojekte, dass diese erst mal nicht stattfinden können und verschoben werden müssen. Wann die Modellprojekte dann weitergeführt werden, werden wir uns genau ansehen und von der Entwicklung der Infektionszahlen abhängig machen.“

Es geht aber auch anders. In Barcelona wurde am Wochenende ebenfalls ein Test-Event durchgeführt. Allerdings handelte es sich um eine Großveranstaltung mit insgesamt 5000 Zuschauer*innen, die ohne Abstandsregeln bei einer Darbietung der spanischen Indie-Popband Love Of Lesbians tanzten. Das Event wurde von der spanischen Gesundheitsbehörde erlaubt. Einen Tag vor dem Großkonzert mussten alle Besucher*innen einen Schnelltest machen. Nur mit einem negativen Testergebnis wurden Person im Alter von 18 bis 65 Jahren auf das Gelände gelassen. Es galten strenge Sicherheitsvorkehrungen. So wurde die Körpertemperaturen gemessen und FFP2-Masken ausgehändigt.

In Spanien ist die aktuelle Pandemie-Lage verhältnismäßig stabil. Je 100 000 Einwohner*innen gab es innerhalb der letzten Woche 88 Neuinfektionen, wohingegen dieser Wert in Deutschland am Sonntag  auf 130 kletterte – in Berlin sogar auf 140.

 

Das könnte dich auch interessieren:
1300-Personen-Rave in Amsterdam beweist: Dance-Events sind möglich!
Berlin startet Pilotprojekt zur Öffnung von Kultur- und Wirtschaftsveranstaltungen
Neue Studie zeigt: Hier ist das Corona-Infektionsrisiko am geringsten 
Studie: 70 Prozent aller DJs müssen sich wegen Corona umorientieren 

 

Quelle: Frankfurter Rundschau