Nach dem im Dezember verkündeten Start des Projektes The Paradox meldet sich Jeff Mills wieder zurück. Der stilprägende Techno-Pionier aus Detroit ist seit neustem Herausgeber eines Magazins für elektronische Musik, das auf den Namen „The Escape Velocity“ hört.

Das Projekt ist eine Reaktion auf die aktuelle Pandemie-Krise, die eine abrupte Verlangsamung in der elektronischen Musikszene mit sich gezogen hat. Mills betont, dass oft durch eine bestimmte Art der Berichterstattung der Fokus auf Events, aufstrebenden Talenten und der Industrie im Allgemeinen liegt. Bei „The Escape Velocity“ liegt der Schwerpunkt auf den kreativen Mechanismen der Künstler bzw. der eigentlichen Schaffung von Musik, und den Menschen, die ihre Ideen durch Rhythmen und Klänge umsetzen. Laut eines Posts auf der Seite von The Vinyl Factory konzentriert sich die neue Publikation auf Musik und all die Dinge, die es braucht, um sie zu konzipieren.

„The Escape Velocity“ ist ausschließlich als digitales File unter www.axisrecords.com erhältlich und wird vierteljährlich erscheinen. In der kostenlosen PDF finden sich in Zukunft Videoinhalte und bewegte Bilder. Das Magazin hat keine Seitenbeschränkung, was bedeutet, dass die Beiträge keine Restriktion hinsichtlich ihrer Länge haben.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Jeff Mills startet neues Projekt: The Paradox
US-Techno-Ikone veröffentlicht Debütalbum auf Jeff Mills‘ Label
Jeff Mills und sein Label Axis expandieren