Ramon Tapia gibt sein Drumcode-EP-Debüt. Der Niederländer ist seit mittlerweile 20 Jahren eine feste Institution in der internationalen Technoszene und war bereits mit zwei Tracks auf der populären „A-Sides-Series“ des von Adam Beyer ins Leben gerufenen Label vertreten. Außerdem spielte er 2019 auf der Drumcode-Bühne des Tomorrowland.

Jetzt folgt mit „The Future of Mankind“ also seine erste EP auf dem renommierten Label, die vier Tracaks für uns in petto hat. Tapia beweist hier abermals seine vielseitige Studioarbeit, die bereits in die buntesten und interessantesten Richtungen geführt hat. Den Anfang markiert der Titeltrack „The Future of Mankind“, ein straightes und energetisches Technostück, das vor allem über seine aufsteigenden Riffs kommt. Der „Song of Sirens“ kombiniert dann Ambient-Pads mit rollenden Percussions, ehe „Screwdriver“ dann die Überleitung zum Grande-Final-Track markiert: „Hold On“ ist ein emotionsgeladener Peak-Time-Track, der sich perfekt für Post-Coronazeit eignet, wenn wir alle wieder in Freiheit tanzen und feiern können.

„The Future of Mankind“ erscheint am 2. Juli via Drumcode. Hier pre-saven.

Tracklist:
01 Ramon Tapia – Future of Mankind
02 Ramon Tapia – Song of Sirens
03 Ramon Tapia – Screwdriver
04 Ramon Tapia – Hold On

Hier könnt ihr reinhören:

Das könnte dich auch interessieren:
FAZE Forty Juni 2021
Bartskils (Drumcode) – DJ-Charts Juni 2021
DJ Rush gibt sein Drumcode-Debüt