sailor_and_i
Alter Schwede! Selten gibt es Ausnahmekünstler in der Dancemusik, die gleich mehrere Instrumente beherrschen und in ihren Releases eine großartige Vielseitigkeit aufweisen. Der in letzter Zeit sehr gehypte Schwede Sailor & I gehört zu dieser Kategorie: Seit 2012 begeistert er uns mit konstant guten Output und lässt eine oft vermisste Musikalität in der Elektronikszene aufblitzen. Mit Jazz-, Klassik- und Punkeinflüssen kreiert Alexander Sjödin Musik, die er oft als Flucht aus der Realität beschreibt. Die Singles der letzten Jahre “Letters”, “Turn Around” und “Tough Love”, die zusammen mit ihren Remixen Streams in die Millionen aufweisen, sind bereits große Cluberfolge und so reist Sailor & I von Japan nach Bukarest, von Moskau nach Ibiza, von London nach Paris.


Seine Interpretation des elektronischer Musik wird sich auf seinem Debütalbum „The Invention of Loneliness“ wiederfinden. Hier treffen Glitchklänge auf perlende Klaviere, Brass-Ensemble auf harte Drum-Hits, was den prägnanten Post-Industrial-Tech-Pop von Sailor & I ausmacht!

„The Invention of Loneliness“ erscheint am 24. Februar 2017 auf Skint Records.

Tracklist: S_I_album_packshot_v2_1500px (1)
01. Black Swan
02. Chameleon
03. Fire On The Moon
04. Free Your Mind From Me
05. Flickering Lights
06. Next To You
07. Paramount
08. Rivers
09. Supervisions
10. Black Stars

Das könnte dich auch interessieren:
Sailor & I – Turn Around (Life & Death)
Kollektiv Ost – DJ-Jahrescharts 2016
13 Tracks, die uns durch die Nacht bringen