2014 verkündeten The Whitest Boy Alive auf ihrer Facebook-Seite ihren Abschied, Daniel Nentwig, Erlend Øye, Marcin Oz und Sebastian Maschat gingen fortan eigene Wege. Marcin beispielsweise wurde Winzer und Restaurantbetreiber auf Sizilien, wo auch Erlend wohnt.

Das Band wurde nie zerschnitten Ende 2019 gab es schon Konzerte, nun hat das Quartett die neue Single „Serious“ veröffentlicht und angekündigt, dass es 2020 drei Auftritte geben wird: auf dem Roskilde-Festival und zwei in Mexiko.

Darüber hinaus kündigten sie auch an, auf dem hauseigenen Label Bubbles, auf dem auch Serious erschienen ist, neue Musik von alten und neuen Projekten zu präsentieren.

Das könnte dich auch interessieren:
Interview: Marcin Oz – Islandlife
Gubis eher nicht so dolle DJ-Karikaturen: The Whitest Boy Alive
Erlend Øye – Legao (Bubbles)