Thomas Hoffknecht releast eine EP mit dem Namen “Antaris” auf Adam Beyers Label Drumcode.

Für Hoffknecht ist dies sein EP-Debüt auf dem etablierten Techno-Label. Er war ber bereits auf Drumcodes “A-Sides”-Compilation vertreten. Größen wie Alan Fitzpatrick, Joseph Capriati, Joey Beltram oder auch Slam haben schon Beyers Imprint mit ihren Veröffentlichungen bereichern können.

Hoffknechts neue EP besteht aus fünf Stücken, in denen er seine Vorliebe für düstere Sounds zum Ausdruck bringt. Der Titel-Track definiert sich durch ein eingängiges Orgel-Riff und marschierende Percussions. „Comet“ wird von kraftvollen Stabs und geshuffelten Beats untermalt. „Sirius“ und „Regulus“ bestechen durch ihre hypnotischen Synthesizer-Melodien. „Wega“ erinnert durch das Vox-Sample an einen Rave der neunziger Jahre und überzeugt besonders durch eine düstere Atmosphäre.

“Antaris” könnt ihr euch auf Spotify anhören und auf Beatport vorbestellen.

Release ist am 22.02.21.

Tracklist:
1. Sirius
2. Antaris
3. Comet
4. Wega
5. Regulus

Das könnte dich auch interessieren:
Thomas Hoffknecht klärt auf: Wie bringe ich DJs dazu, meine Tracks zu spielen?
Chris Liebing und Mathew Jonson remixen Marco Faraone
John Beltran bringt neues Album auf Len Fakis Label Figure